Graffiti in Wittenberg (Part 3/3)

Aus Wittenberg habe ich euch bereits das Mural von Herakut in der City gezeigt, weiterhin die großen Wände die im Rahmen des KURA Projektes in den letzten Jahren entstanden sind. Einige weitere Motive habe ich in der Stadt fotografiert, diese komplettieren meine kleine Reihe.

Graffiti in Wittenberg – Kunstprojekt KURA (Part 2/3)

WittenbergAußer den Lutherschen Thesen an der Kirche in Wittenberg und der sehr schönen Altstadt kann man sich in der City und drumherum viele komplett bemalte Hauswände anschauen. Die meisten sind im Rahmen des Kunstprojektes KURA ua. im Mai 2016 entstanden. Das Mural von Herakut habe ich bereits gezeigt.
Auf der Seite von wb-motion kann man sich eine Karte herunterladen, das vereinfacht den Besuch ungemein. Ist man mit dem Fahrrad unterwegs, sollte man einen halben Tag für die Tour einplanen. Ich bin begeistert, was in manchen Städten für die Kunst getan wird.

„In sein Projekt „Kura“ (=Stadtraum Kunst und Stadtraumentwicklung) hatte der Verein „wbmotion“ im Mai für knapp eine Woche sechs Graffiti-Künstler bzw. -kollektive zu Gast, die in dieser Zeit sieben große Wandbilder schufen. Vertreten waren CaseMaclaim, laut Kraatz der „Picasso“ der Szene, Super A aus den Niederlanden, das Kollektiv „Captain Borderline“, Klub 7, Kram und Hazul.“ – Quelle: mz-web.de ©2016

2016-08-16-em1-wittenberg-0202016-08-16-em1-wittenberg-0282016-08-16-em1-wittenberg-0352016-08-16-em1-wittenberg-0372016-08-16-em1-wittenberg-0392016-08-16-em1-wittenberg-049 Weiterlesen