Papier & Bleistift

Frankfurt Streetart GraffitiDie Frauenzeichnungen sind mir in den letzten Jahren immer  mal wieder rund um den Ratswegkreisel in Frankfurt aufgefallen, sie kleben dort an Schildern, Geländern oder Wänden. Fotografiert habe ich allerdings nur 7 verschiedene Motive. Auch eine längere Durchsicht meines Archivs hat nichts ergeben, unfassbar eigentlich. Das erste Bild hier habe ich übrigens im November 2015 fotografiert, das letzte im April 2015, es ist das gleiche Motiv.
Richtig dokumentiert findet ihr eine große Auswahl der Bleistift-Zeichungen bei Ostendfaxpost.

Frankfurt Streetart Stadtspaziergang Frankfurt Streetart Stadtspaziergang Frankfurt Streetart Stadtspaziergang

2013-08-24 EP5 Graffiti Frankfurt 002 2013-11-03 EP5 Graffiti Frankfurt Ratswegkreisel 0055 Graffiti Frankfurt Ratswegkreisel

Graffiti Frankfurt Ratswegkreisel

0 Gedanken zu „Papier & Bleistift

  1. Wieder so kleine, unscheinbare, simple Kunstwerke, irgendwo an die Wand gepappt. Ich finde das faszinierend. Cool. Spricht wieder einmal dafür, überall die Augen offen zu halten.
    Die Vergänglichkeit wird hier sehr deutlich, wenn man sieht, wie Regen, Wind und sonstiges an den Bildern gearbeitet und sie verändert haben… Hmm… Zeit frisst Frauen auf??? ;D
    Huh, ich denk lieber nicht weiter drüber nach. 😉
    Gruß aus HH

    • Und wiedermal sind es Frauen, die da wenig bekleidet an den Wänden hängen. Warum nie Männer? Sind das immer Männer, die da ihren Fantasien nachhängen? Was würden Frauen malen?
      …..
      Kinderfreizeit, 9 schlafen, 6 noch wach.

      • 🙂 dann hoffe ich mal im Sinne deines inneren Gleichgewichts, dass irgendwann 15 geschlafen haben und sich nicht mit Wachsein abgewechselt haben 😉

        Hmm… lustig, ich dachte die ganze Zeit, dass die Bleistiftzeichnungen von einer Frau sind, merke ich gerade. Irgendetwas daran spricht für eine weibliche Handschrift. Ich kann dir gar nicht sagen, was es ist. Vielleicht stimmt es auch nicht, weißt du, wer das zeichnet?
        Naja, ich glaube, das ist doch das alte Lied, ohne das jetzt werten zu wollen. Seit Jahrhunderten gibt es mehr Bilder von unbekleideten Frauen als von unbekleideten Männern. Wer kauft Zeitschriften von nackten Männern?? Also, außer Männern?? ;D
        Ok, bisschen klischeehaft jetzt, aber ganz wertfrei zu verstehen. Ich glaube tatsächlich, dass Frauen, die sich mit Aktmalerei beschäftigen, durchaus auch nackte Frauenkörper malen, während der klassische Hetero-Mann garantiert keinen Männerakt malen würde. Oder?
        Keine Ahnung, du bist doch der Experte, es gibt doch genug Frauen, die ganz andere Sachen malen.
        Und Männer auch. Übrigens. 😉

        Viel Spaß noch!!

        • Ich weiß nicht genau wer die Zeichnungen klebt/malt, habe aber eine starke Vermutung. Mann.
          Männer und Akt malen? Stimmt, eher den weiblichen Körper, ja auch in der Fotografie. Ist wahrscheinlich immer eine sexuelle Komponente dabei, bei Superheldencomics sieht das ja auch immer wieder gleich aus. Auch für die männliche Klientel.

          • Aha. Na, gut, dann hab ich falsch vermutet. 😉
            In Superheldencomics? Die Superheldinnen meinst du? Halbbekleidet, gestählt, gut ausgebaut vorne und hinten und lange Haare??
            Nach Superman und Co. hab ich lange keine Superheldencomics mehr gelesen… sollte ich mal wieder. Vielleicht.
            Ist aber ja auch eine Sparte, die von Männern bevorzugt wird, oder?

  2. ;D Mangas …. ja, ich weiß schon …
    tja, keine Ahnung, entweder lösen die großen Augen irgendwas aus oder es liegt an der inneren Comic-Thematik: bei den Superhelden gehts ja IMMER nur um die Rettung der kompletten Welt … ;D

    ’15 von 15 schlafen‘ spricht für euer Tagesprogramm 🙂

    • Und ich noch nie einen Harry Gelb, war schon oft in Bornheim und drumherum unterwegs. Aber vielleicht habe ich das Konzept auch nicht verstanden. Hängen die immer nur für ein Foto? 😉

Kommentar verfassen