Graffiti in Hattersheim und ein neuer Mönch (Sommer 2021)

Jens Shoshin hat mich darauf hingewiesen, das er zusammen mit Bomber in Hattersheim gemalt hat. Seine Mönchs-Motive haben mich hier im Blog lange begleitet, seit einigen Jahren sind keine neuen dazu gekommen. Nun ist es soweit. Aus der S-Bahn Richtung Wiesbaden kann man das Motiv erkennen, es war Zeit der …. Stadt einen Besuch abzustatten. Das letzte Mal war ich dort in Sachen Graffiti 2015 unterwegs, in Sachen “kaputter S-Bahn und Umstieg in den Bus mit Fahrt zum Flughafen und Weiterfahrt nach Frankfurt” im letzten Jahr. Hattersheim ist die Homebase von Bomber, soweit ich weiß, sein grüner Cowboy von 2018 ist ein weiteres “fast” neues Motiv :). Am Radweg an einer Garagenanlage gab es dann noch eine Simpsons Umsetzung von Cesar1 SNC. Gruß.

Lost in France – Usine Scaf

Es gibt nur wenige Orte, die gleich mit den ersten Informationen und Bildern aus dem Netz solche eine Faszination auf mich ausgeübt haben, wie die Usine Scaf. Für eine einzige Location eine Reise tun ist normalerweise nicht mein Ding, hier waren die Gemälde von @scaf_oner (Instagram) aka Grafodeco (Facebook) und Julien Brouand / Abys aber Grund genug… Die Auswahl hier ist nur ein sehr kleiner Teil der Motive dort, alles gesehen habe ich nach Durchforstung des Insta-Accounts von Scaf auch nicht. Außerdem hätte es wohl auch Spaß gemacht, einige der Szenen von ihm in Natura nachzustellen. Ich hoffe das es weitere Motive dort geben wird und ein Besuch im nächsten Jahr lohnt. Einen kurzen Film über die Arbeiten von Scaf in der Fabrik findet ihr bei der Deutschen Welle.
Mein Dank geht an Frank von Urbex_NRW by Frank Floeth für die Bilder und Infos, an Olli Homann für die Hilfe bei der Suche und René für den ersten Hinweis. Die Webseiten von Frank und Olli lohnen in Sachen Fotografie einen Besuch.

Manchmal ist es nicht ganz einfach den richtigen Winkel für die Aufnahme zu finden, einige Motive habe ich gar nicht fotografiert bzw. erst im Nachhinein geschnallt, was der Künstler uns sagen wollte. Etwas Recherche im Vorfeld macht also Sinn.

Die Schlange, den Elefanten und die Biene findet ihr in einem unscheinbaren, runtergekommenen Gebäude ganz hinten auf dem Gelände. Es lohnt sich eine komplette Erforschung. Und die Treppe zur Einstein-Galerie nicht vergessen.

Graffiti in Wiesbaden an der Gibb (2020/2021)

Die Pandemie hat auch meine Bewegungen in Sachen Graffiti in Wiesbaden ziemlich eingeschränkt. Ich bin viel weniger mit dem Auto unterwegs gewesen in den letzten Monaten, einige Spot sind dann nur noch sehr schlecht erreichbar. So wie der neue Graffiti Spot im Kulturpark immer mehr Zeit in Anspruch genommen hat, so wenig ist die Gibb, bzw. die 3 legalen Wände in Wiesbaden an der Tannhäuserstraße in mein Blickfeld geraten. Die Motive jetzt habe ich im September 2020 und im Juni 2021 fotografiert. Die Motive im Beitrag über Retros Geburtstag liegen zeitlich nach den Bildern hier, sind auch akteull noch zu sehen.

Lost in Frankfurt – Das alte Polizeipräsidium

Wer in Sachen Urbex und Lost Places in Frankfurt unterwegs ist, hat vom alten Polizeipräsidium zwischen Hauptbahnhof und Messe bestimmt gehört oder gelesen. Ein Sehnsuchtsort für Urbexer, aber gut gesichert. Das Gelände ist nun verkauft und soll im Frühjahr 2022 neu bebaut werden, übergangsweise gibt es dort geführte Touren für Fotografen und geschichtsinteressierte Menschen. Ich bin selbst mit mehr als 20 anderen TeilnehmerInnen durch die Örtlichkeit gelaufen, in knapp 2 Stunden bekommt man einiges an Geschichten aber nur sehr wenig von den Gebäuden zu sehen. Als der Guide zu Beginn meine Kamera entdeckte, meinte er gleich, dass die Führung für Fotografen nur eingeschränkt gut ist. So habe ich nur wenig fotografiert, es waren am Ende nur 50 Bilder auf meinem PC, davon habe ich 18 entwickelt. Bitte schön.

Graffiti in Mainz – Hall of fame am alten Rohrlager

Auf dem Gelände des Alten Rohrlagers in Mainz ist in den letzten Monaten eine neue Hall of fame entstanden. D.h. dort kann während der “Öffnungszeiten” legal gemalt werden, es gibt Wände die dafür immer genutzt werden können, weitere für die ihr eine Genehmigung benötigt. Auf dem Gelände hinter der Weisenauerstr. 15 findet ihr das Fanhaus Mainz und das Alte Gaswerk, die Tore waren bei meinem Besuch an einem Sonntag Morgen geöffnet. Das kann aber wohl auch anders sein. Es gibt Regeln, das Schild findet ihr ganz unten im Beitrag. Organisiert hat das ganze mit viel ehrenamtlichen Engagement und 2 Jahren Arbeit das Letterbox Kollektiv, mit Support vom @fanprojektmainz und der @mainzer_stadtwerke. Nachdem die Hall of fame am Gonsenheimer Sand stillgelegt wurde, ist dies meines Wissens nach die erste und einzige legale Fläche für Graffiti im Stadtgebiet von Mainz.

Eröffnet wurde die Hall mit der ersten Letterbox Jam vor ein paar Wochen, fotografiert habe ich die Motive dort am 09.10.2021, wunderschöne Motive, alle die bei der Eröffnung entstanden sind konnte ich aber nicht mehr finden.
Wie bei allen legalen und anderen interessanten Flächen habe ich diese in meine Map für Graffiti im Rhein-Main-Gebiet integriert, wenn ihr mehr über die Orte wissen wollte, findet ihr auf meiner dosenkunst-Seite viele Infos.
So, nun die Motive, viel Spaß beim Schauen.

Graffiti & Street Art in Paris 2021 – mixed artworks

Nach 3 Beiträgen aus Paris hier noch eine kleine Sammlung von Kunst, die ich in mehreren Vierteln aufgenommen habe, darunter in Belleville, entlang des Canal St. Martin, in Montmatre und das Zabou-Gemälde am Porte de Vanves.

Das Werk von Hopare im Einkaufszentrum Les Halles ist bereits am vergehen, ziemlich respektlos wie die Menschen damit umgehen….

Graffiti & Street Art in Paris 2021 – Vitry sur Seine

Vitry liegt etwas südlich von Paris, mit dem Rad sind das ab dem 13. Bezirk 5km. Das Fahrrad finde ich immer eine gute Möglichkeit eine Stadt in Sachen Graffiti & Street Art zu erkunden, deswegen habe ich mich mal wieder auf das städtische Leihrad in Paris eingelassen – Velib. 24h für 5,- Euro, mit App, Stationssystem. Leider waren an vielen Stationen, an denen ich gerne ausgeliehen hätte, keine Räder da. Käse. Vitry selbst habe ich bereits vor 2 Jahren besucht, es gibt eine gute Map mit vielen Spots für Graffiti und Street Art. Vieles davon kannte ich bereits, aber einiges haben wir damals nicht gesehen oder ist neu dazu gekommen. Wichtig: Vitry ist wohl die Hood von C215, seine Werke findet ihr dort überall. Viele bekannte Künslter haben in Vitry gemalt, neben C215 ua. Adey, Nychos, HNRX, Smile, Zabou und Alice.

Eine kleine Auswahl an Werken von C215:

Eine weiterer Stencil Künstler, deren/dessen Werke ich bisher nur in Paris gesehen habe, Adey, hier relativ neue Sachen: