Zum Inhalt springen

Freiland

Graffiti in Potsdam

Noch vor der großen Sommerhitze waren wir mit dem Rad in Richtung Potsdam unterwegs und sind auch ohne Zug wieder zurück gekommen. Erstes Ziel war der südöstliche Stadtteil Schlaatz, eine Wohnsiedlung, in der wir 2 Motive von Herakut fotografieren wollten. Es gibt wohl noch ein drittes, auf einem Kita-Gelände, das kann man aber schlecht erreichen, hat man selbst keine Kinder dort. Tja.
Das erste Motiv ziert eine Wand in einer Unterkunft für geflüchtete Menschen, es ist von der Straße aus gut zu sehen, wir waren nicht auf dem Gelände.

Das zweite Motiv findet ihr in der Mitte von Schlaatz, am Einkaufszentrum der AWO, eine Projektwand die unter Mitwirkung von Kindern aus dem Stadtteil entstanden ist.

Dort ganz in der Nähe und gleich zu Beginn sind wir am Jugendclub Alpha hängen geblieben und haben uns kurz mit den Sozialarbeitern dort unterhalten. Die Graffiti am Haus sind überwiegend im Rahmen des SWAMP Openair Festivals 2016 entstanden. Unübersehbar: Tobo aus Berlin.

Im Jugendzentrum bekamen wir auch den Tipp, in Sachen Graffiti im freiLand vorbei zu schauen. Ein Kulturzentrum in Richtung Potsdam, auf der jede Menge Platz und viele Wände für ganz feine kreative Bilder genutzt werden. Das Gelände war in Sachen Kunst unser Höhepunkt in Potsdam. Ich kann einen Besuch nur empfehlen.

%d Bloggern gefällt das: