Mount St. Helens – Ein Bild und seine Geschichte

Die Nationalparks gehören auf meinen Reisen durch die USA einfach dazu. Wunderbare Orte der Entspannung, des Staunens, der Erlebnisse und des Wissens. Drum hats mich dieses mal zum Mount St. Helens gezogen, ein Vulkan, der zu meinen Lebzeiten (1980) das letzte Mal ausgebrochen ist. Es gibt eine Aussichtsplattform mit Visitor Center, die einen direkten Blick in den Krater erlaubt. Hört sich spektakulär an, war es aber bei meinem Besuch weniger. Aufgrund der Mittagszeit und sonnigem Wetter war einfach zu viel Dunst in der Luft um klar und weit sehen zu können. Pech gehabt? Mitnichten.
Die Amerikaner wissen wie man Wissen aufbereitet, im Visitor Center gab es einen Film in einem Kino, 16 Minuten spannende Information über den Vulkan und seinen letzten Ausbruch, …. und am Ende geht nicht das Licht an sondern der Vorhang fährt nach oben und man schaut direkt drauf. Gänsehautmoment.

USA Reise Mt. St. Helens