Ruheorte – Textima Nadel Fabrik

2016-08-20-em1-lost-places-chemnitz-textima-027Der Besuch gestaltete sich sehr einfach, das Gebäude liegt mitten in der Stadt, die Eingänge sind offen. Gleich zu Beginn waren allerdings Stimmen aus den oberen Etagen zu hören, ob das Jugendliche, Bauarbeiter, Obdachlose oder irgendwas offizielles war, konnte ich nicht feststellen. Normalerweise beginne ich in solchen Gebäuden ganz oben und taste mich nach unten zurück, diesmal war es umgekehrt. Ich war sehr vorsichtig und wurde nicht entdeckt. Wobei auch das in diesem Gebäude nicht schlimm gewesen wäre, die Ruine ist in Urbexer-Kreisen wohl bekannt. 🙂 Ein tolles Spiel war der Besuch auf jeden Fall und interessante Einblicke, Ausblicke und Durchblicke habe ich auch gefunden.
Viele weitere Eindrücke findet ihr bei Seelentrauma, an dieser Stelle auch meinen Dank für die Infos.

2016-08-20-em1-lost-places-chemnitz-textima-004 2016-08-20-em1-lost-places-chemnitz-textima-039 2016-08-20-em1-lost-places-chemnitz-textima-043 2016-08-20-em1-lost-places-chemnitz-textima-049Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel Fabrik Lost Places Textima Nadel FabrikMy submission for Weekly Photo Challenge: Nostalgia.

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Lost Places, Weekly Photo Challenge abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Ruheorte – Textima Nadel Fabrik

  1. viveka sagt:

    Beautiful …. roughness.

  2. seelentrauma sagt:

    wunderschön und vielen Dank 🙂
    schade, dass du die Patenbrigade offenbar nicht gefunden hast, vielleicht beim nächsten Mal 😉

    • dosenkunst sagt:

      Den Leute im Gebäude wollte ich nicht begegenen, ich bin zwar normalerweise ziemlich dreist, aber es waren keine Jugendlichen oder Obdachlose. Den Zugang zur „geheimen“ Kammer habe ich gesehen, aber dort oben drin sein und im Zweifelsfall nicht mehr unbemerkt rauskommen…..

  3. Jetamele sagt:

    Wow, klasse. Der Beitrag würde auch perfekt zum neuen Thema von Paleica passen!! Spuren der Vergangenheit. Topp.

    • dosenkunst sagt:

      Ja, das stimmt, dafür habe ich den Artikel aber ein paar Stunden zu früh veröffentlicht. Auf meiner Berlin-Reise habe ich aber noch einige andere Orte besucht, die ich in den kommenden Wochen zeigen werde. Das passt alles zu ihrem Thema.

  4. Das Bild mit dem Pfahl und dem Tuch (043) finde ich krass. Irgendwie hat das was von einer Marionette, die gerade eine Geschichte erzählt. Ein wenig spooky… …trotzdem möchte man irgendwie zuhören.

  5. Das sind ja ganz tolle Bilder. Das Bild mit der Blumentapete finde ich richtig schön!

  6. dosenkunst sagt:

    Der Schwerpunkt meiner Bilder liegt ja auch auf den Strukturen an den Wänden, ein mir liebes Thema. Schön das es dir gefällt. Und vielen Dank für die vielen Likes. Da hast du dich ja auch durch ältere Beiträge fleißig durchgeklickt. Tausend Dank.

Kommentar verfassen