Ruheorte – Globe Theater im Wald (Lost Places/Urbex)

Seit Jahren verfolge ich die Webseite “After the final curtain” und freue mich über die Fotos über alte, verlassene Theater. Es ist für mich ein Traum solche Orte zu besuchen, leider hat das hier in Deutschland in den letzten Jahren nicht funktioniert. Dafür ist vielleicht auch unsere Kulturförderung zu gut. Als ich dann bei dem Kollegen smartphoto78 den Beitrag über das Globe-Theater geschaut hatte, war für mich ein neues Reiseziel klar. Mittlerweile war ich dort, außer dem Theater gibt es in …. Mitteldeutschland … noch weitere Gebäude zu inspizieren, insgesamt eine tolle Location für ein paar Stunden Abenteuerlust. 🙂
Der Wald drum herum trägt durchaus zur besonderen Stimmung bei. Ein Ruheort, wenig Graffiti, Rehe. Und eine Toilette, bzw. ein Sessel mit Aussicht auf Schmerzen, wie ich mir das wünsche. 🙂

This is a part of the WordPress Photo Challenge: Graceful

20 Gedanken zu „Ruheorte – Globe Theater im Wald (Lost Places/Urbex)

    • Thank you very much. I love it to find the “graceful” parts in these old places. Sitting in one of the old chairs and remember the good old times, the people who had fun, the artists, who made their art…

      • I think there is a lot of grace in old buildings … even if they are rough looking … and falling apart. To find beauty in decay is not for everyone … I can do it at times, but you have done fantastic … love every image of you.

    • Das Gebäude selbst liegt unscheinbar im Wald und ist von den anderen kaum zu unterscheiden. Aber das macht hier auch den besonderen Reiz aus, man tritt vom Wald direkt ins Theater. Der Fotograf freut sich, der Techniker weint.

  1. Ein abgefahrener Ort. Wow, deine Begeisterung kann ich mir vorstellen. Beeindruckend vor allem der weite Blick in den Theaterraum mit den Unmengen an umgekippten Stühlen… mehr Zerstörung und Verfall kombiniert mit aufklappenden Assoziationen geht ja kaum.
    Da ist der schmerzende Sitzplatz auf dem Klo fast nur ein kleines ‘nettes’ Nebenbei 🙂

    Wie kann das gehen, fragt sich die geneigte Betrachterin, dass solch einen Ort einfach verlassen wird und dann ein so zerstörerisches Eigenleben beginnt? Gibts das noch in unserer aufgeräumten Welt? Offenbar. Und das mitten im Wald … ein Wunder, dass noch kein Baum aus dem Theaterraum heraus wächst …
    Toll.
    Danke übrigens für den Tipp zu ‘After the final curtain’, sehr beeindruckende Fotografien …
    Schönes Wochenende!
    Gruß, Andrea

  2. Ich bin auch ein großer Fan von lost places. Das ist ein wirklich großartiger Ort. Ich glaube da würde ich auch stundenlang drin herumkriechen und fotografieren. Tolle Bildserie, klasse Stimmung. Bin gespannt auf die nächsten Photos.

    • Danke für die Rückmeldung. Das war so ein Besuch, bei dem man die Zeit vergisst, wieder Kind sein kann, ein Abenteuerspielplatz, Spannung, Kreativität, ein Stück Verbotenes und ein wenig Schatzsuche. Ich liebe es. 🙂

  3. Pingback: Ruheorte – Kirche im Wald (Lost Places/Urbex) – Repurpose | dosenkunst.de

  4. Hi! Richtig coole Location. Ich stelle mir dann immer vor wie es damals ausgesehen haben könnte. Ein Freund und ich sind auch auf der Suche nach solchen Schätzen.( Fotos für den Privatgebrauch). Könnten sie mir verraten was für ein Wald das ist? Dann würden wir selber auf die Suche gehen 🙂

    • Hallo Dominik,
      wenn du genaueres wissen möchtest, schreib mir doch bitte eine E-Mail. Falls du eine Webseite mit Fotos hast, wäre ein Link schön, dann kann ich schauen was du so fotografierst. Mir geht es darum Vandalen und Kabeldiebe von solchen Orten fern zu halten, gegen Fotografen habe ich nix.

  5. Die Fotos sehen sehr cool aus, ich würde auch mal gerne dort hin. In welchem Wald ist dieses Kino?
    LG, Anastasia

Kommentar verfassen