Unterwegs in Kolumbien 2017 (Part 08) – Bogota Nationalbibliothek

Es gibt eine weitere Bilderserie, die ich in Kolumbien fotografiert habe und die ich euch gerne zeigen möchte.
Mittlerweile bin ich wieder zrück in Deutschland und versuche mich an das Leben hier zu gewöhnen. Die Eindrück aus Kolumbien bleiben, auch dafür eignet sich die lange Beschäftigung mit seinen Bilder nach einer Reise sehr gut.
An der Nationalbibliothe waren wir das erste Mal während des Nationalfeiertages, zu Beginn der Reise, da war das Gebäude geschlossen. Am letzten Tag in Bogota kurz vor dem Rückflug passte es dann aber. Leider konnten wir ohne Ausweis keine Räume mit Büchern besichtigen, Lesesäle mag ich ja besonders gerne. Aber das Treppenhaus mit seinen neuen Graffiti (ausgerechnet) hat dafür mehr als entschädigt.

Die 3 Murals in der Eingangshalle der Kolumbianischen Nationalbibliothek in Bogota haben Gaiastreetart und Guache Art gemalt und zeigen Motive aus dem Buch “Hundert Jahre Einsamkeit” von Gabriel Garcia Marquez.

gaiastreetart: Blessed to have the opportunity to collaborate with @guache_art inside la Biblioteca Nacional de Colombia @biblionalcolombia to reinterpret ‘ Cien Años de Soledad ‘ by Gabriel Garcia Marquez. The project is sponsored by the Centro Colombo Americano @colombobogota and the US State Department. The three murals, entitled ‘Espejismos de Modernidad’ / ‘ the Illusion of Modernity ‘, is an attempt to extend the logic of the book, exploring the double bind of representation, liberalism and technology.

Das Panorama in der Bilderserie habe ich ausnahmsweise mal nicht beschnitten, es würde zu viel Inhalt verloren gehen.

Der Mensch auf der Treppe bin ich. Ha.

2 Gedanken zu „Unterwegs in Kolumbien 2017 (Part 08) – Bogota Nationalbibliothek

Kommentar verfassen