Graffiti in Darmstadt – Lincoln Wall JAM 2018 – Work in progress

Da Darmstadt etwas abseits, südlich, meiner gewöhnlichen Routen durch das Rhein-Main-Gebiet liegt, war ich am Samstag (09.08.2018) das erste Mal bei der Lincoln Wall Jam direkt dabei. Verbunden haben wir das Graffiti-Event mit einer anderen Kunst-Präsentation, der Eröffnung des 9. Internationalen Waldkunstpfades unweit der Lincoln Wall.
An der Lincoln Wall waren gegen 18.00 Uhr viele der Maler mitten in ihren Werken, einige aber auch schon fertig. So sind viele Motive im Beitrag “work in progress”, einige aber auch final. Einige konnten wir nicht fotografieren, weil es der Künstler nicht wollte. Die Ergebnisse liefere ich irgendwann nach, wenn nicht bereits übermalt. Ich liefere hier nur eine kleine Auswahl aller Motive, die Wand ist ca. 600m lang. Wer mehr Futter braucht, wird sicherlich bei mainstyle fündig, dem Kollegen (auch bekannt als Foto-Jörg) bin ich vor Ort begegnet – schöne Grüße.
Motive von der Wand von Mitte August findet ihr in meinem letzten Beitrag aus Darmstadt.

6 Gedanken zu „Graffiti in Darmstadt – Lincoln Wall JAM 2018 – Work in progress

    • Mal sehen wie das klappt. Habe über Facebook erfahren, das am 22.09. in Arheiligen, nähe Eisenbahnmuseum, Vorort von Darmstadt, ein Streetart/Graffiti-Tunnel eröffnet werden soll, wohl eine weitere legale Fläche in Darmstadt. Und das Museum mit den Eisenbahnen wollte ich mir auch mal anschauen, dort stehen glaube ich auch auf dem Gelände bemalte Züge.

  1. Pingback: Darmstadt – Lincoln Wall JAM 2018 – Veranstaltungshinweis & Bilder | dosenkunst.de

    • Erstmal natürlich dann wenn er noch davor steht und nicht weggehen will weil er weitermalen möchte. Viele sind ja auch illegal unterwegs und möchten ihr Gesicht nicht auf Fotos haben. Das mache ich natürlich sowieso nicht.
      Bei dem Werk an der Wand in Darmstadt war ein Maler einfach noch nicht fertig mit seinem Gemälde. Manche möchten es einfach nicht das Bilder ihrer Motive im Netz unfertig auftauchen, z.B. weil man dann einfach nicht sieht was es mal werden soll oder wie … gut die Maler wirklich sind. Kann ich verstehen und lasse ich dann auch.
      Ich finde es halt richtig spannend die Maler in Aktion zu fotografieren, aber Respekt vor ihrer Einstellung sollte man auch haben. Muss ich halt nochmal vorbei fahren und hoffen das es noch da ist.

  2. Pingback: Graffiti in Darmstadt – Lincoln Wall JAM 2018 – Ergebnisse | dosenkunst.de

Kommentar verfassen