Ruheorte – Creepy Christmas

Manche Geschenke macht sich der enthusiastische Fotograf selbst. So auch in der Weihnachtszeit. Fern ab von Familie, Weihnachtsbaum und Konsumstreß habe ich den freien Tag für einen Besuch in einem alten Kurhaus genutzt. Sah von außen Klasse aus, von innen dann weniger. Allerdings war mir das bereits im Vorfeld bekannt, da ich es nicht lassen konnte mich über youtube zu informieren. Das kann nützlich sein, entzaubert aber auch so manches Abenteuer. So wenig Fotos wie heute Morgen habe ich aus so einem so großen Objekt in jedem Fall noch nie nach draußen gebracht.
Trotzdem euch eine schöne Jahres-End-Zeit.

Lost Hospital – von traurigen Mädchen, Stühlen ohne Aussichten und vielen Toiletten….

Diese Location hatte ich bereits besucht, damals aber unter Zeitdruck. Das war diesmal anders. Da ich mal wieder auf der Suche nach den traurigen Mädchen war und das Gefühl hatte, beim ersten Mal eines übersehen zu haben, war ich in jedem Raum und habe mir jede Wand angeschaut. Viel neues habe ich nicht gefunden, aber Regen, anderes Licht, andere eigene Stimmung führt immer wieder zu neuen Ergebnissen. Hier eine kleine Auswahl von 12 Bildern.
Im Titel erwähne ich die vielen Toiletten in dem Gebäude, das spiegelt sich nicht in diesem Beitrag. Die Bauarbeiter haben jedoch vor Baustopp alle Toiletten in den Zimmern aufgestellt und die ortsansässigen Maler ihr “Kunstwerke” dahinter drapiert. Vielleicht ein weiterer Beitrag…..

Weiterlesen

Ruheorte – Sessel, Graffiti und anderer Müll

Meine kleine Reise nach Mannheim liegt schon ein paar Monate zurück und bis jetzt haben es nur die 3-Bilder-Uffbasse-Serie ins Netz geschafft. Vom gleichen Ort hier nun 20 weitere Motive, den Panda trifft man mittlerweile auch in Frankfurt, der Sessel lädt zum verweilen ein aber mein Lieblingsbild ist das Grünzeug.

Weiterlesen

Graffiti in Athen (Part 4/5)

Im Vorfeld meiner Griechenland & Athen-Reise habe ich etwas über Graffiti in der Hauptstadt gelesen und einige Stadtviertel sollen besonders bunt sein. Das reizt mich natürlich immer ganz besonders.
Leider hatte ich diesmal nicht viel Zeit auf die Suche zu gehen. Ein 2 Stunden Spaziergang am Sonntag Morgen war aber drin. Aufgrund der Lage unseres Hotels habe ich mich für den Stadtteil nordwestlich vom Zentrum entschieden, dieser wird nördlich durch die Achilleos, östlich von Deligiorgi, südlich von Piereos P. Tsaldari und westlich durch die Straßen Iera Odos und Konstantinouploeos begrenzt (siehe Map-Ausschnitt).
Es war ruhig, nichts los auf den Straßen, viele verfallene Häuser, entsprechend bunt. Vor einigen Wochen bin ich durch Chemnitz gelaufen und habe mich über viele leer stehende Häuser gewundert, in Athen ist das noch viel extremer. Wenn Chemnitz ein Mekka für Lost Places Fetischisten ist, trifft auf manche Viertel in Athen eher “Fallout Athen” zu. Wer das Computerspiel kennt, weiß was ich meine.
Von den ca. 160 fotografierten Motiven zeige ich hier 35 Bilder.

Weiterlesen

Graffiti in Athen – Capitalism must fall (Part 2/5)

Viele Gebäude in Athen stehen leer, sind zugemauert, eingefallen und angemalt. Die beiden Bilder drücken den Gegensatz von modernem Geschäftsleben, lebendiger Innenstadt und den Viertel drum herum gut aus.

Athen & Peloponnes – Ansichten (Part 1/5)

Unabhängig von meiner Graffiti-Leidenschaft zeige ich hier immer mal wieder Bilder meiner Reisen. Deshalb habe ich heute einige Ansichten meiner letzten Tour in Richtung Athen und einmal um den Peloponnes. Hauptziel und Grund für diese Reise waren die bedeutenden Antiken Locations in Athen, Delphi, Olympia und Epidaurus. Sparta und Mykene mußten wir leider auslassen. Wie immer habe ich aber versucht fotografisch alle meine Interessensgebiete abzudecken, einen Querschnitt zeigen die Bilder, darunter natürlich auch Graffiti, Lost Places, Märkte usw. (22 Bilder).

Weiterlesen

Ruheorte – Sessel ohne Aussichten (40) im Kinderheim (Lost Places/Urbex)

Wer nicht regelmäßig bei mir im Blog unterwegs ist, kennt meine kleine Reihe über Sitzgelegenheiten (Sessel, Stühle, Sofas) mit mehr oder weniger schönen Aussichten vielleicht noch nicht. Mittlerweile sind es 40 Beiträge zum Thema geworden, wenn ihr mehr dazu sehen wollte, sucht einfach nach “Aussicht” im Suchfeld.
Die Location, in der die heutigen Bilder entstanden sind, steht seit vielen Jahren leer und verfällt zusehends. Architektonisch gibt es nicht mehr viel spannendes zu fotografieren, dafür war der Sessel selbst das Highlight meines Besuches.