Graffiti in Köln/Ehrenfeld (Part 3/3) – Monumentales

Graffiti Streetart Köln EhrenfeldMit diesem Beitrag schließe ich meine kleine Reihe mit Straßenkunst aus Köln/Ehrenfeld ab. Der Stadtteil hat es mir sehr angetan, die Eroberung des öffentlichen Raumes mit Kunstwerken aller Art ist hier überall entdeckbar. Auch wenn es mir das Motiv von MittenImWald (Part1) in der Heliosstraße besonders angetan hat und ich die kleinen und großen PasteUps, Schablonen und Aufkleber (Part2) extrem faszinierend finde, gibt es dort auch die normalen, sogar monumentalen Motive, die wohl überwiegend im Rahmen der Cityleaks-Festivals in den letzten Jahren entstanden sind. Extrem beeindruckend. Zumal wir mit dem Fahrrad durch die Straßen dort gefahren sind, ohne genauen Plan und trotzdem vieles entdeckt haben. Auch hier nochmal meinen Dank an Viola von Olas Welt für die tollen Infos im Vorfeld des Besuchs und mit mehr Bildern aus Ehrenfeld.

Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld

Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld Graffiti Streetart Köln Ehrenfeld

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Graffiti, Köln, Streetart abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Graffiti in Köln/Ehrenfeld (Part 3/3) – Monumentales

  1. K. sagt:

    Diese Bilder sind klasse! Gerade Roa (der Hase mit der abgezogenen Haut) weckt in mir sentimentale Gefühle und Sehnsüchte nach Wien, dort gabs mehrere schöne Stücke von ihm zu sehen.
    Danke für diesen tollen Beitrag! 🙂

    • dosenkunst sagt:

      Vielen Dank für dein Lob. Den Roa fand ich auch klasse, vor allem auch weil er uns eher zufällig vor die Linse gekommen ist. Da schaut man ohne allzugroße Erwartungen in eine Seitenstraßen und entdeckt sowas. Einem Motiv von Roa bin ich im letzten Jahr bei einer Kurzreise nach Schmalkalden im Osten begegnet, seine Motive sind genial. In Schmalkalden hat er eine Fledermaus gemalt.
      https://dosenkunst.de/2014/11/22/wallcome-urban-art-festival-ein-spaziergang-durch-schmalkalden/
      Wenn du einen Link zu seinen Bildern in Wien hast oder findest, wäre ich sehr interessiert.
      Grüße
      Jörg

      • K. sagt:

        Ja, ich habe eins seiner Pieces in Wien fotografieren können, die werde ich gerne mal demnächst Posten, oder dir schicken. Dieses Haus ist mittlerweile abgerissen, es war aber der Hammer! Ich glaube gute anderthalb Jahre war es auf der kompletten Hausfassade. Roa ist auch schon wirklich eine Perle und meinen Geschmack trifft es total. 🙂

Kommentar verfassen