Monster in Mainz (Monster Mix Part 1/4)

Mainz StreetartIn der Innenstadt von Mainz war ich schon seit Jahren nicht mehr. Liegt halt auf der anderen Seite. Wenn es mich nach Mainz verschlägt, dann mit konkretem Ziel, das liegt normalerweise in Gonsenheim. Am Faschings-Dienstag hatte ich etwas Zeit für einen Spaziergang. Meine Erwartungen waren nicht groß, aber meine Erfahrungen in dieser und vielen anderen Städten ist immer wieder: halte die Augen offen und es wird sich lohnen. Schon vor dem Hauptbahnhof bin ich meinem ersten Monster begegnet (oder Geist?), die erste Fotografie von insgesamt 43 (überwiegend zwischen Hbf und Münsterplatz fotografiert).

Sie sind überall an den Rückseiten von Verkehrsschildern zu finden, da hat sich ein Künstler über einen längeren Zeitraum ausgetobt. Faszinierend, das habe ich so noch nicht in anderen Städten gesehen, wie ein Suchspiel und das hat Spass gemacht. Ich finde es immer wieder überraschend, was es in Städten so zu entdecken gibt und welche Wege Menschen finden, sich auszudrücken.

Es sind so viele Bilder geworden, dass ich sie auf zwei Posts aufteile. Hier die ersten 15. Den zweiten Teil findet ihr hier, weitere Monster zeigt schplock bei Instagram.

Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart

Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart Mainz Streetart

15 Gedanken zu „Monster in Mainz (Monster Mix Part 1/4)

  1. Ich habe den Eindruck, du hast inzwischen auch den entsprechenden Sucher-Blick entwickelt ;-), um jede noch so kleine Stelle zu finden, an der sich etwas Buntes ‘versteckt’ hat… 😉 Lustige Sammlung!

    • Das ist manchmal gar nicht so einfach. An den ersten Monstern/Geistern bin ich erstmal dran vorbei gelaufen, wer rechnet schon mit den bunten Bildern hinter Verkehrsschildern und an Ampeln. Zumal es das in Frankfurt/Wiesbaden nicht gibt. Als dann der erste im Kasten war, hatten die anderen keine Chance mehr. Außerdem: Wegen Fasching waren alle Geschäfte zu, mir blieb also nix anderes übrig als meine Blicke in andere Sphären zu lenken.

  2. Pingback: Monster in Mainz (Part 2/2) | Dosenkunst – Graffiti im Rhein-Main-Gebiet

  3. Pingback: Street Art Mainz: Menschen, Monster, Aliens | danares.mag

  4. Pingback: Klebemonster in Mainz (Monster Mix Teil 3) | Dosenkunst – Graffiti im Rhein-Main-Gebiet

  5. Pingback: Klebemonster in Mainz – Auf Wiedersehen | Dosenkunst – Graffiti im Rhein-Main-Gebiet

    • Gute Frage. Dem traurigen Mädchen-Motiv in Mainz ist ja mittlerweile sogar die Presse nachgegangen, es gab ein Interview. Die Klebemonster fristen, soweit ich das weiß, noch relativ anonym ihr Klebemonster-Dasein.
      LG. Jörg

Kommentar verfassen