Schloss im Wassertropfen

Erste Versuche mit meinem neuen Panasonic 30mm (60mm KB) Makroobjektiv, nach dem Regen im Wächtersbacher Schlosspark. So könnt ihr im Tropfen auch das Schloss erkennen. Die Makrofotografie macht mir viel Spaß, im letzten Jahr hatte ich mir das 60mm von Olympus geliehen und im Palmengarten in Frankfurt fotografiert, die Brennweite war mir dann aber zu lang.

Makroaufnahmen
Hm… vielleicht sollte ich das Bild rumdrehen?

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Makroaufnahmen, Wächtersbach abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Schloss im Wassertropfen

  1. Jetamele sagt:

    Hach, großartig!!!! 😉 Ganz toll.
    Ich liebe Makro-Aufnahmen und irgendwann will ich das unbedingt auch ausprobieren!! Bloss auf meine jetzige Kamera kann ich kein Objektiv aufschrauben. Aber ich wiederhole mich … 😀

    • dosenkunst sagt:

      Was für eine Kamera hast du denn? Manchmal geht mehr als man denkt, sogar bei Smartphones und Kompaktkameras mit Adaptern und Linsen aller Art. Einer Lupe zum Beispiel…

      • Jetamele sagt:

        Ich hab eine Panasonic Lumix FZ200. Mit der geht schon einiges. Ich hab sie nur noch nicht in allen Details durchschaut. Du hast schon Recht, vielleicht geht da noch mehr. Ich muss noch mal die Betriebsanleitung durchackern … 😉

  2. hansekiki sagt:

    Ich finde es ganz großartig. Makro macht echt Spass. Wie bekommt man sonst ein großes Schloß in einen Tropfen Wasser untergebracht 😉
    LG kiki

  3. Sehr coole Idee und Umsetzung. Sieht einfach aus, ist es aber gar nicht… Hut ab!!

Kommentar verfassen