San Francisco (Update: Chinatown, 1996 und 2015)

Reise San Francisco ChinatownReise San FranciscoMittlerweile wieder im Lande möchte ich den Post noch um einige Bilder ergänzen. Dies sind 2 Motive meiner diesjährigen Reise (oben), aber auch drei Bilder von 1996. Damals noch auf analogem Film, mittlerweile eingescannt, passen sie ganz gut in die Serie, auch wenn die Farben etwas anders aussehen. Damals habe ich auf meinen Reisen mit Diafilm oder SW – Film fotografiert und dachte mit 20 – 30 Filmen pro Reise wäre ich gut ausgerüstet. Was dann von z.B. San Francisco zuhause ankam waren nur ein paar Bilder, heute unvorstellbar.

1996 San Francisco Chinatown 1996 San Francisco Chinatown 1996 San Francisco Chinatown

Ende Update

2015 EM1 Reise USA & Canada 3745Die bekanntesten Motive wird jeder kennen, ob er in San Francisco war oder nicht. Ich biete hier einmal sechs Blickwinkel an, in Lightroom mit der Vorgabe „Altes Foto“ bearbeitet. Das gelbe Fahrzeug auf der Golden Gate, der „Linezipper“, hat mich besonders begeistert.

2015 EM1 Reise USA & Canada 3560-2 Reise San Francisco Reise San Francisco Reise San Francisco Reise San Francisco

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, San Francisco, Schwarz-Weiß, USA abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu San Francisco (Update: Chinatown, 1996 und 2015)

  1. dosenkunst sagt:

    Oben waren wir auch nicht, aber auch den Berg bestiegen zu haben, lohnt ja schon. Und liegt ja quasi auf dem Weg von Chinatown zu den Seelöwen am Pier 39.

  2. dosenkunst sagt:

    Stimmt, hatten leider keine Heckenschere dabei 🙂

  3. jjjameson65 sagt:

    Danke dafür. San Francisco ist eine der faszinierendsten Städte, die ich je besucht habe. Die Bilder wecken viele Erinnerungen.

  4. Jetamele sagt:

    Sehr tolle Bilder!! Abwechslungsreiche Perspektiven.
    Aber was bitte schön ist ein ‚Linezipper‘?? Sowas hab ich noch nie gesehen… Gibts hier nicht, oder?
    Zuerst dachte ich, das wäre eine Müllabfuhr und wunderte mich kurz, dass dich das so fasziniert :D, aber gut.

    • dosenkunst sagt:

      Das ist das gelbe Fahrzeug auf der Golden Gate Bridge. Es zippt im fahren die Fahrbahnbegrenungen (hinten 3/3 Spuren in jede Richtung, vorne 4/2 Spuren, indem es diese vorne verschluckt und hinten versetzt wieder ausspuckt. Genial. Im Bild erkennbar.

      • tms sagt:

        Clever! Das begeistert mich auch!
        Und die schönen Bilder, die das Fernweh schüren.

      • Jetamele sagt:

        Ja, das hab ich schon alles auch gesehen. 😉 Ich kannte das bloss gar nicht und war fasziniert. Coole Konstruktion 😉 Sowas würde sich auch gut auf deutschen Autobahnen machen 😀 Fährt der denn tatsächlich? Oder steht der und fährt je nach Verkehrsaufkommen hin und her?
        Übrigens ist mir aufgefallen, dass mich deine Bilder an ein paar alte Hitchcock-Filme mit James Stewart erinnern, zB ‚Vertigo‘. Spielt natürlich auch in SF, aber von den Farben her passt das total 😉

        • dosenkunst sagt:

          Das gelbe Ding ist gefahren, als ich es zuerst sah, dachte ich, da ist mitten auf der Fahrbahn ein Unfall passiert, es kam dann aber auf mich zu. Der macht das je nach Verkehrsaufkommen.
          Die Bilderbearbeitung habe ich deswegen gewählt, weil ich vor einigen Jahren schon mal in San Francisco war und damals analoges Filmmaterial genutzt habe, neben Diafilmen auch Schwarz-Weiß und einen Spezialfilm, den man sepia entwickeln lassen konnte. Zu diesen alten Bildern paßt der Look, deswegen habe ich ihn genutzt. Und ja, Hitchcock passt ganz gut, und das kann ja nur ein Lob sein. 😉 Dabei habe ich in den USA noch nie auch nur eine Minute Film belichet.

  5. Patti Kuche sagt:

    Great views of this wonderful city!

  6. jjjameson65 sagt:

    Spontaner Fernwehanfall 😀

  7. Mag das nostalgische in den Bildern. Sehr ausdrucksstark fotografiert. Toller Beitrag!

    • dosenkunst sagt:

      Ich danke dir vielmals. Mich hat es nur gewundert, das ich immer wieder an den Cablecars und den steilen Straßen hängen bleibe, und das über die Jahre hinweg. Normalerweise suche ich auch unbeabsichtigt eher andere Blickwinkel. Aber so ist das wohl in San Francisco, und es macht Spaß. Liebe Grüße.

Kommentar verfassen