Stühle mit Aussicht (16) und putzige Tiere (nein, keine Katzen, niemals)

USA ReiseDie beiden Stühle standen auf einer Veranda eines wunderschönen Hotels im Norden Kaliforniens, in Sierraville. Das zweite Bild entstand außerhalb der Ortschaft aber auf der „anderen“ Straßenseite. Für beide Motive galt: Sehen, anhalten, Foto machen, weiterfahren. Ich hoffe die eher heitere Atmosphäre kommt an 😉 Und ich verspreche, näher werde ich nie an ein Katzenbild herankommen. Es sei denn vielleicht der Post bekommt wegen der niedlichen Tiere mehr Klicks als sonst. 😉 Fotografieren lassen wollten sich die Viecher nicht wirklich, erst hat der Zottel gespuckt, dann haben sie alle in die andere Richtung geschaut. Ich mußte schon ganz besondere Geräusche machen, um zu mindestens die Aufmerksamkeit des … Leitzottels? zu bekommen.

USA Reise

Vielleicht nochmal ein Überblick, um die Gegend dort einordnen zu können.
Und eine weitere Linkempfehlung, diesmal ist es der Blog von Markus/Kuhnograph, den ich regelmäßig sehr gerne lese und besuche und der mich zu diesem Post inspirierte.

USA Reise

Ich will ja jetzt nicht als Labertasche rüberkommen, aber wie hättet ihr den Beitrag verschlagwortet? Wegen der Klicks…

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Stuhl mit Aussicht, USA abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Stühle mit Aussicht (16) und putzige Tiere (nein, keine Katzen, niemals)

  1. Bild 1 mit den Stühlen ist wie aus nem Film. So kitschig und so schön 😉 Klasse…

  2. Jetamele sagt:

    😀 also, mir fehlt hier ehrlich gesagt noch die Tonaufnahme von den Geräuschen, die du gemacht hast, um die Aufmerksamkeit von dem Zotteltier zu bekommen …. Bitte!!!!
    Ansonsten: Was hast du gegen Katzen?? Allergie?? Gegen Katzenbilder?? 😀 Versteh ich ja, aber, mal im Geheimen, diese erstaunlichen Kamelzottellamas, erinnern eher an StarWars als an Katzen. Also, cool down.
    Aber ich guck auch deutlich lieber Graffiti-Bilder als Katzenbilder an. Insofern danke.
    Verschlagwortung hätte ich wahrscheinlich genauso gemacht, aber ich bin bis jetzt auch keine Schlagwort-Heldin…

    • dosenkunst sagt:

      Also, das tut mir jetzt echt Leid. Habe meine Lamageräusche gerade aufwändig aufgenommen um sie dir zu schicken, aber die chinesische Zensur hat sie wohl als staatsfeindlich eingestuft und gelöscht. 😉
      Gegen Katzen habe ich übrigens nichts, nur gegen die vielen Katzen ots im Netz. Aber da können ja die Katzen nichts für.
      Liebe Grüße
      Rechtschreibfehler, unsinnige Sätze oder Worte, Frechheiten und alles was du sonst auszusetzen hast, geht übrigens auch auf die chinesische Zensur. 😉

      • Jetamele sagt:

        😀 Ich hab überhaupt gar nix auszusetzen. 😉
        Hoffe nur, die Chinesen hatten ihren Spaß mit deinen Lama-Lock- Geräuschen …

        • dosenkunst sagt:

          Die Chinesen? Die waren leicht zufrieden zu stellen. Habe es zum Beispiel mit „Danke“ und „Auf wiedersehen“ in chinesisch versucht und immer haben sie gelacht. Vielleicht hat das aber auch nach Lama geklungen…. hm… was für eine Idee.
          感谢您发表评论 oder in Lautsprache Gǎnxiè nín fābiǎo pínglùn

          • Jetamele sagt:

            😀 Der Klischee-Chinese lacht eigentlich immer, oder?
            Was genau bedeuten die Zeichen? Danke? Oder Auf Wiedersehen?
            Die sehen ja wunderschön aus, aber ääääh…. :D, man kann nur mit den Zeichen nullkommnull anfangen, oder??

            • dosenkunst sagt:

              Die Zeichen bedeuten „Danke für deinen Kommentar“. Google-Übersetzer, sonst nix. Chinesisch zu lernen ist wohl sehr einfach weil es wenig Grammatik gibt, das nimmt aber die Schriftsprache aus. Da muss der geneigte Schüler mächtig viel pauken.

Kommentar verfassen