Unterwegs in Kolumbien 2017 – Graffiti in Bogota (Part 01)

Wer meinen Ausführungen und Bildergeschichten hier im Blog aufmerksam folgt, der hat sicherlich gemerkt, dass ich kürzlich in Italien (Bronik in Venedig) unterwegs war.
Nun, der Sommer ist länger als eine Woche Italien und ich war lange nicht mehr in Südamerika. Land der Wahl ist Kolumbien, mittlerweile bin ich hier ein paar Tage unterwegs. Und da man hier sogar in den Bussen mit dem Rest der Welt vernetzt ist, fällt das Bloggen leicht.
In Bogota haben wir in Candelaria Quartier bezogen und das nicht nur ob der Graffiti an jeder zweiten Hauswand. Es ist die Altstadt von Bogota und das Herz der Stadt.
Die 12 Bilder sind eine klitzekleine Auswahl meiner gefundenen Motive und sollen eher die Straßenkunst in ihrem städtischen Kontext zeigen. Mehr folgt, wenn ich Lust dazu habe….

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Graffiti, Kolumbien abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Unterwegs in Kolumbien 2017 – Graffiti in Bogota (Part 01)

  1. SlimJim sagt:

    Sehr geile Bilder! Gerne mehr davon. Bin auch neugierig auf Erfahrungsberichte wie es vor Ort war. Ich war selbst noch nicht in CO, kann aber Salvador da Bahia, BR empfehlen. Auch sehr geile Graffiti Community und für den passionierten Fotografen etliche Motive in der Altstadt.

    • dosenkunst sagt:

      Danke.
      Brasilien, zumindesten den Süden kenne ich von einer vergangenen Reise, damals war uns Salvador de Bahia zu weit weg. Schade. Mal sehen was noch kommt.
      Erfahrungsbericht in Stichworten werde ich veröffentlichen, das kann aber etwas dauern, noch sind wir ja unterwegs.
      Aber in Kürze: Das Reisen hier gestaltet sich nicht anders als in anderen Ländern in Südamerika. Essen ist Fleischlastig, Bogota wohl wirklich gefährlich (wir sind von Motorrad Polizisten aus einem ärmeren Stadtteil rauseskortiert worden, weil die sich sorgen gemacht haben), Reisen im Land ist einfach, die Leute superfreundlich und alles natürlich viel günstiger als in Europa. Ein tolles Land für mindestens 4 Wochen, will man „alles“ sehen, braucht man mindesten 6 Wochen.
      Gruß.
      JÖrg

      • SlimJim sagt:

        Hey Jörg, besten Dank soweit! Dann warte ich mal was Du noch so Weiteres aus CO zu berichten hast. Falls es Dich doch noch nach Salvador da Bahia verschlagen sollte, kannst Du Dich über die „MUSAS“ (Museo de Streetart Salvador da Bahia) Jungs und Mädels in die lokale Szene einführen lassen (Facebook: ilovemusas). Die Feijoada von Dona Suzana gibt´s dann on top :o). Alles auch sehr umgängliche und freundliche Menschen. Dann Dir/Euch weiterhin viel Spaß in Kolumbien und ich freue mich schon jetzt über mehr Bilder. Buen viaje!

  2. skFFM sagt:

    Schöne Bilder.

  3. Agga sagt:

    Danke für den authentischen Einblick!

Kommentar verfassen