Mural von Osgemeos/Bode in San Francisco

Osgemeos und Bode in San Francisco GraffitiWas soll ich sagen, angekommen. Nach der ganzen Natur der letzten Tage und Wochen endlich wieder eine richtige Großstadt, ich bin Stadtmensch. Gleich der erste Spaziergang führte an diesem Mural von Osgemeos & Bode vorbei (von 2013), nach seinen Arbeiten in Vancouver schließt sich hier ein Kreis für mich auf dieser Reise, nördlichster und südlichster Ort. Überhaupt habe ich hier in den ersten 30 Minuten mehr Streetart & Graffiti gesehen, als in den ganzen letzten 24 Tagen zusammen. Wiedermal sehr sympathisch. Und auch wenn ich das Meeting of Styles San Francisco vom 18.-20. September 2015 knapp verpasse, werde ich den Mission District diesmal genau erkunden und freue mich jetzt schon auf die viele Straßenkunst dort.

2015 EM1 Reise USA & Canada 3337 2015 EM1 Reise USA & Canada 3341

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Graffiti, San Francisco, Streetart, USA abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Mural von Osgemeos/Bode in San Francisco

  1. verbalkanone sagt:

    Was für tolle Fotos! Und ich beneide dich, dass du in Frisco bist … Meine Erinnerungen an diese sympathische US-amerikanische Großstadt sind ausschließlich schön. Dabei ist es ewig her, dass ich in San Francisco war – das war 1997. Boah … Genieße deine Zeit dort und mach bitte noch weitere Fotos! 😀

    • dosenkunst sagt:

      Vielen lieben Dank. Meine Erfahrungen hier sind auch nur positive, besonders schön finde ich es das man sich einfach treiben lassen kann, rumlaufen, schauen. Die Stadt mit ihren Hügeln ist die Sehenswürdigkeit, man muss nicht von Reiseführerort zu Reiseführerort.
      Liebe Grüße.

Kommentar verfassen