Frankfurt – Luminale 2016 – Von der Bockenheimer Warte bis zum Nizza Park (Part 2/5)

Frankfurt Luminale 2016Der zweite Spaziergang über die Luminale in Frankfurt sollte eigentlich etwas kürzer werden als der gestrige, aber wenn man schon mal unterwegs ist….. Los ging es in Bockenheim, zum Senckenberg Museum und weiter zur Messe, Hauptbahnhof bis zum Nizza Park mit Bankhaus Metzler. Meine Auswahl an 10 Bildern zeige ich heute chronologisch und völlig Graffiti-frei. Einige der Aufnahmen sind mit der Olympus Live Composite Funktion entstanden, in der drittletzten habe ich mich selbst mit abgelichtet. 🙂

Weitere Bilder der diesjährigen Luminale findet ihr im Beitrag aus der Naxoshalle (Part 1) und den beleuchteten Kleidern aus dem Kunstverein Familie Montez (Part 3) sowie Part 4: Offenbach, Kunstfabrik Heyne, MTV & City.

Frankfurt Luminale 2016 Frankfurt Luminale 2016 Frankfurt Luminale 2016 Frankfurt Luminale 2016

Frankfurt Luminale 2016 Frankfurt Luminale 2016 Frankfurt Luminale 2016 Frankfurt Luminale 2016 Frankfurt Luminale 2016

 

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Frankfurt, Luminale abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Frankfurt – Luminale 2016 – Von der Bockenheimer Warte bis zum Nizza Park (Part 2/5)

  1. lspeng1951 sagt:

    Lovely photographs as usual. Thank you for sharing.

  2. tgeriatrix sagt:

    Das muss ich mir unbedingt merken für nächstes Jahr.

  3. Geniale Serie, voller Power und extrem bunt. Jedes einzelne ist eine Klasse für sich, wobei ich die Treppe schon mega genial finde!! Saustark!

    • dosenkunst sagt:

      Gerade die Treppe war eher ein Zufallsbild. Das unter Denkmalschutz stehende Treppenhaus wird duch einen roten Laser in einem Ventilator eher weniger interessant illuminiert. Habe die Kamera auf den Boden gestellt und nach oben ausgerichtet und wollte mit meiner Taschenlampe etwas Licht und Schatten in die Szenerie bringen. Das habe ich nach kurzem Versuch gelassen, wollte die „wahre“ Kunst nicht behindern. 🙂
      Das zufallsergebnis ist trotzdem ganz gut geworden.
      Grüße.
      Jörg

  4. Jetamele sagt:

    Wow! Tolle Lichtbilder und bunte Spielereien!! 😉 Das scheint dir ja Spaß zu machen, damit rum zu spielen.
    Allerdings sind die Aufnahmen zum Teil ja total klar!! Gar nicht einfach so im Dunkeln. Erinnert mich ein wenig an den ‚Olympus Playground‘ letzten Sommer hier in HH, da gab es so Lichtinstallationen in der Halle zum Fotografieren. Spannend. In der Stadt verteilt ist das allerdings noch beeindruckender.

    • dosenkunst sagt:

      Das macht mir Spass. Sehr. Ist wie im Malunterricht. Ich richte meine Kamera ein und schaue dann zu wie das Licht das Bild auf den Monitor malt. Wenn alles bunt genug ist, schalte ich aus. Fein.
      Ein Lichtfest gibt es in Hamburg doch bestimmt auch. Berlin hat eines, Frankfurt, selbst Aschaffenburg.

      • Jetamele sagt:

        🙂 das ist ein schöner Vergleich und ein schönes Bild. Klingt gut.
        Hmm, in Hamburg gibt es das so nicht, glaube ich. Also nicht so groß, es gab wohl immer mal so kleinere (Stadtteil-)Veranstaltungen und es gibt dann und wann ‚Port Blue‘, dann wird der Hafen illuminiert. Das kenne ich allerdings auch noch nicht. Na, mal sehen. Irgendwas wird da angekündigt für April, ich werde das mal beobachten 😉

  5. Pingback: Frankfurt – Luminale 2016 – Kunstverein Familie Montez (Part 3) | Dosenkunst – Graffiti im Rhein-Main-Gebiet

  6. Pingback: Frankfurt – Luminale 2016 – Naxoshalle (Part 1) | Dosenkunst – Graffiti im Rhein-Main-Gebiet

  7. Pingback: Die Luminale 2016 in Frankfurt – Vorfreude & Veranstaltungshinweis | Dosenkunst – Graffiti im Rhein-Main-Gebiet

  8. Pingback: Offenbach – Luminale 2016 – Heyne, MTV, City (Part 4) | Dosenkunst – Graffiti im Rhein-Main-Gebiet

  9. mittelpol sagt:

    Hallo Jörg, tolle kreative Bilder! Ich versuche dann mal einen Besuch 2018 einzuplanen. Du hast bestimmt auch schon mehrere Lumiale eingefangen, oder? Danke für die tollen Eindrücke, Helmut

    • dosenkunst sagt:

      Hallo Helmut, ja, das war bereits meine 3. Luminale, wobei ich noch nie 4mal am Abend unterwegs war. Und immer noch nicht habe ich alles gesehen. So gibt es z.B. immer die Möglichkeit eine nächtliche Bustour durch den Industriepark Höchst zu machen, geht aber nur mit Anmeldung im Vorfeld. Das Industriegelände ist riesig und eigentlich jede Nacht eine Luminale für sich. Man kommt halt nur einmal im Jahr dort drauf. Den Katalog gibt es immer ca. 4 Wochen vorher zum Download, es lohnt sich direkt reinzuschauen.
      LG. Jörg

Kommentar verfassen