Berlin – Artwork von C215 am Haus Schwarzenberg

Streetart by C215 in BerlinEndlich habe ich die Signatur des Künstlers C215 entschlüsselt und kann ihm Namen, Facebook-Seite usw. zuordnen. Fotografiert habe ich schon einiges von ihm, auch in London in der letzten Woche. Hier zwei Arbeiten des Pariser Streetart-Künsters Christian Guémy am Haus Schwarzenberg, genau an der Tür zum Cafe Cinema. Ich mag seine Kunst sehr. Mehr Infos ua. bei and Berlin.

Streetart by C215 in BerlinStreetart by C215 in Berlin
Hier nochmal das Motiv von C215 an der Brick Lane in London:

London Graffiti Streetart Brick Lane

0 Gedanken zu „Berlin – Artwork von C215 am Haus Schwarzenberg

  1. Pingback: Berlin – Artwork von C215 am Haus Schwarzenberg — Dosenkunst – Graffiti im Rhein-Main-Gebiet | GoodnightNina.

      • So spontan leider nicht. Er macht viel an der dircksenstrasse also Fußweg vom sBahnhof Hackescher Markt zum Alex. Direkt an den Bahnbögen. Lauf die Straße mal lang. Dann eher vielleicht noch Friedrichshain. Rings um die Revaler Straße beim RAW – Tempel Gebiet (da aber aufpassen auf Geld und Handy) 😉

        • An den Bögen am Hakeschen Markt war ich schon, auch im RAW. Ans RAW hatte ich schöne Erinnerungen, da war ich vor ein paar Jahren schonmal. Aber das ist ja mittlerweile super-kommerziell. Hab dort ein Foto gemacht, dann bin ich wieder weg. War allerdings auch Sonntag Mittag…. sehr voll.

            • Vielen Dank. Ich habe noch einige gute TIpps von meinem Lieblings-Streetart-Blog aus Berlin, Friedrichshain Contemporary, dort sind viele Stadtteile und Straßen aufgeführt mit guten Chancen. Je länger ich hier bin, desto mehr mag ich es aber einfach mit dem Rad durch die Gegend zu fahren und mich treiben zu lassen. Alles brauche ich auch nicht…. und die Klassiker solcher Streetart Führungen kenne ich ja bereits, z.B. das Schwarzenberghaus.
              Vielen Dank für deine Wünsche, Spass werde ich haben.
              Heute z.B. war ich 5h in Vogelsang mit fotografieren beschäftigt. Was für ein Abenteuer….
              LG.
              Jörg

    • Naja, das ist halt das Wesen der Streetart, es kommt immer was nach. Und so manch ein Hausbesitzer würde auch über diese „Schmierereien“ auf seiner weißen Wand schimpfen.
      … aber die Vergänglichkeit ist ja auch ein Grund mich mich es zu fotografieren. So bleibt etwas zurück.
      LG.
      Jörg

Kommentar verfassen