Graffiti an der Naxoshalle in Frankfurt (09/2020)

Nur eine kleine Auswahl an Graffiti Motiven kann ich heute präsentieren. Den Pantherkopf habe ich bereits gezeigt, ich suche aber noch den dazugehörigen Künstler mit ihrem/seinem Instagram Account. Der Panther extistiert dort schon länger, er ist von @satrxx.
In den letzten Jahren hat mich ein ganz konkretes Motiv im Hof der Halle immer wieder herausgefordert, die mumifizierte Puppe ist leider nicht mehr da. Aus diesem Grunde hier meine letzten beiden Bilder des Objektes.

3 Gedanken zu „Graffiti an der Naxoshalle in Frankfurt (09/2020)“

  1. Mal wieder sehr ansprechende Bilder. Ich mag ja die Dokumentation von Street Art – aber ich mag es noch mehr, wenn Du auch die Gegegnd, die Umgebung, den Kontext zeigst. Die Mini-Mumie ist ein bisschenfurchteinflößend – und sehr cool. Toller Fund!

    1. Habe gerade deine Noir-Serie bewundert, stark.
      Die Puppe war ja ein Projekt, das über mehrere Jahre dort zu fotografieren war, nun ist sie weg. Je gruseliger, desto besser.
      Und ja, Kunst im Kontext, ist auch für mich die Krönung, deswegen bin ich so gerne in alten Gebäuden unterwegs. Hier in der Ecke will ich aber auch einfach Graffiti dokumentieren, da ist die Umgebung oft, meist langweilig und verschwendet unnötig Ladezeit. Alle Urbex/Graffiti Touren musste ich erstmal auf Eis legen, wir wohnen in einem Hotspot. 😉

Kommentar verfassen