Dortelweil

Graffito von Sare in Offenbach

In Offenbach gibt es von Sare ein neues Mural in einem Hinterhof in der Friedrichstraße. Auf meiner Runde wollte ich auch das Motiv in Dortelweil fotografieren, leider war nicht mehr viel davon übrig (3. Bild).

Update für Orte für Graffiti im Rhein-Main-Gebiet (22 Wände)

Seitdem ich mit dem Blog angefangen habe, besuche ich regelmäßig auch mir neue Orte für Graffiti im Rhein-Main-Gebiet. Vor einiger Zeit habe ich deswegen dafür eine eigene Übersicht-Seite veröffentlicht und nun aktualisiert. Neu hinzugekommen sind natürlich die Hall of Fame am Ratswegkreisel in Frankfurt, das Jugendhaus am Bügel in Frankfurt, die Hall of Fame in Ingelheim, die Hall of Fame in Gelnhausen, die Unterführung der A66 in Maintal-Bischofsheim (Projektwand) und der Brückenkopf in Mainz-Kastel (ist… Weiterlesen »

Graffiti in Bad Vilbel Dortelweil (Update)

Eine größere Radtour am 09. August führte mich auch an den Halls in Dortelweil vorbei. Die Lärmschutzwand im Norden und die B3 Unterführung im Süden kenne ich bereits, das gelbe Tier jedoch (oben) habe ich an einer weiteren Unterführung zwischen Bad Vilbel und Dortelweil entdeckt (19 Fotos).

Bad Vilbel – Lärmschutzwand in Dortelweil (39 Fotos)

Bei meinem letzten Besuch in Dortelweil habe ich nicht nur die Bilder an der Lärmschutzwand im Norden fotografiert. Es gibt eine weitere legale Fläche der Stadt Bad Vilbel in Dortelweil, die Unterführung der B3 am Niedererlenbacher Weg. Die Unterführung selbst sah bei meinem Besuch eher chaotisch aus, geht man aber den Feldweg vor der Unterführung links nach oben, gibt es viele schöne Bilder an der Lärmschutzwand – keine Hall, malen nur nach Anmeldung. Die Sachen… Weiterlesen »

Lärmschutzwand der B3 in Bad Vilbel

Neben dem Herakut-Kunstwerk am Bahndamm gibt es in Bad Vilbel einige weitere Orte, die man als Graffiti-Freund besuchen sollte. Die Wand am Schwimmbad ist sehr zentral und lässt sich gut in einen Stadtspaziergang einbauen, die Lärmschutzwand der B3 in Bad Vilbel/Dortelweil liegt weit im Norden, ich kannte sie vorher nur von der Webseite der Stadt. Die Fotos zeigen die komplette Wand von links nach rechts (22 Bilder).