Frankfurt

Street Art in Frankfurt – Ghetto Trash und ….

Den Aufklebern/Paste Ups von Ghetto Trash bin ich im letzten Jahr im Sommer in Dresden begegnet, den Weg nach Frankfurt fanden die meisten der Motive hier im Betrag ab Ende 2019 (Stadtkind). Gut Ding braucht Zeit, leider kam in den letzten Monaten nichts neues dazu, die Motive sind mittlerweile überwiegend verschwunden. Zeit für neue Kreativität in Frankfurt.

dosenkunst auf die Ohren – Podcasts zum Thema Graffiti in Frankfurt

Hier im Blog erzähle ich so wenig wie möglich über mich und mein privates Leben, vielleicht weil noch in anderen Zeiten groß geworden bin. Zusammen mit Insta und Facebook und als Google-Nutzer bin ich natürlich trotzdem etwas gläsern, auffindbar, Infos verfügbar, die ich in ein paar Jahren vielleicht lieber nicht Preis gegeben hätte. Nun, das geht nicht anders, wenn man öffentlich im Internet unterwegs sein will. Deswegen habe ich es mir ganz genau überlegt, ob ich auf das Angebot von vagabundler/ Günther Michels (die Podcasts/RadioX) eingehe, im Rahmen von RadioX (Frankfurt Stadtradio) etwas über mich zu erzählen. Das Interview lief live im Radio im Rahmen von x wie raus und wurde von Günther später auch als Podcast veröffentlicht. Für alle die es interessiert, hier das Interview zu und mit dosenkunst:

Interview mit dosenkunst/Jörg Rudolph

Wer von euch mehr Infos zur Kultur in Frankfurt sucht, sollte im Podcastarchiv vom Vagabundler mal stöbern. Auch zum Thema Graffiti hat er bereits spannende Unterhaltungen geführt, unter anderem mit CesarOne von SNC, hier sein Interview:

CesarOne Interview Teil 1
CesarOne Interview Teil 2

In Sachen Graffiti und Fotografie in Frankfurt darf Jörg von Mainstyle natürlich nicht fehlen, hier seine Worte:


Ein weiteres Interview/Podcast gibt es mit BoboterOne, einer Graffiti Größe in Frankfurt:


Postcast Brudi #22 mit Stefan Mohr: Ein sehr wichtiger Mensch für die Graffiti Szene in Franfurt ist Stefan Mohr (Facebook)aus der Naxoshalle in Frankfurt Bornheim. Als Vernetzer in Sachen Urban Art/Graffit/Jugendkultur hat er vieles in Frankfurt möglich gemacht, das es so vorher nicht gab. Die Hall of fame am Ratswegkreisel, die Graffiti-Wand an der EZB, viele andere Graffiti-Events und Wände über das Stadtgebiet verteilt, ich habe oft berichtet. Außerdem natürlich das Naxos-Atelier in der Naxoshalle und die Mal-Möglichkeiten im Hof. Mir selbst hat er vor einigen Jahren meine erste Fotoaustellung zusammen mit dem Kollegen von Mainstyle ermöglicht, wir durften damals die Galerie in der Naxoshalle für unsere Bilder nutzen. Merci und liebe Grüße.
Viele Infos von ihm zum Thema Graffiti in Frankfurt aber auch über seinen beruflichen Werdegang findet ihr im Podcast von Podcast Brudi (alle Folgen über Soundcloud direkt):

Frankfurt – Graffiti am Ratswegkreisel (105) – September bis November 2020

Im Titel des Beitrages steht eigentlich schon das wichtigste. Viele Motive habe ich wahrscheinlich wieder übersehen, mittlerweile habe ich auch nicht mehr den Anspruch alles zu erwischen. Die fehlenden Motive findet ihr bestimmt auf den Seiten von stadtkind und mainstyle.

Artwork von ShyArtista am Ratswegkreisel in Frankfurt

Manche Werke sprechen mich besonders an, stechen aus der Menge heraus, gefallen mir einfach gut. Aktuell zählen dazu die Werke von ShyArtista, der/die in Frankfurt am Ratswegkreisel malt. Einige seiner/ihrer Arbeiten habe ich bereits in meinen Ratswegkreisel-Beiträgen gezeigt, die ersten beiden Motive sind aber neu hier. Grüße.

Ab hier etwas ältere Werke:

Frankfurt – Graffiti am Ratswegkreisel (104) Halloween Wall 2020

Wieder einmal hinke ich mit der Veröffentlichung etwas hinterher. Die Bilder entstanden am 9.11.2020 an der Hall of fame am Ratswegkreisel im Frankfurter Osten. Fotografiert habe ich die Motive von rechts nach links, in der Mosaik-Galerie unten sind alle drinnen, oben das sind nur Ausschnitte.

Graffiti in Frankfurt – Das dreckige Dutzend – Ergebnisse 2018 & 2019

Nachdem ja das dreckige Dutzend gerade in der Schmickstraße eine weitere Wand gemalt hat, gibt es jetzt noch ein paar Motive der Events aus den letzten Jahren. 2018 wurde die Wand ja recht schnell wieder übermalt, dann neu gestaltet und dann durch einen …. Deppen mit einem Feuerlöscher wieder gecrossed. Ich war leider erst danach dort, die erst Malaktion hatte ich dokumentiert. 2019 entstand dann unweit der diesjährigen Aktion die Europawand mit einem wunderbar politischen Statement (von Embe), danach standen dort Laster. Direkt an der Wand, immer wenn ich vorbeigefahren bin. Deswegen bin ich mir immer noch nicht sicher ob ich alle Werke fotografiert habe.
Also jetzt eine Mischung aus 2018 Teil 2 und 2019.

Ab hier die Bilder vom Niddapark von 2018:

Und hier die Europawand in der Schmickstraße im Osthafen: