Tannhäuserstraße

Graffiti in Wiesbaden – Monkey, Pixljuice, Obskur und Danger/Comfort an der Gibb/Tannhäuserstraße (11/2017)

Update: Die Wand ist von Monkey, Pixljuice, Obskur und Danger/Comfort. Erstmal sorry Leute, mit Monkey und Pixljuice bin ich mir sicher, wer sind die anderen? Wenn ich Hinweise bekomme, ergänze ich den Beitrag natürlich, bin immer dankbar. Das Motiv ist aktuell und neu in Wiesbaden, eine komplette Wand unter der Autobahn A66 an der Gibb bzw. Tannhäuserstraße. Um die Ecke ist noch eine alte Wand der Künstler zu sehen. Die Bilder in fast chaotischer Reihenfolge…..

Wiesbaden – Graffiti an der Tannhäuserstraße (Update, 02/2017)

Die drei Unterführungen der A66 in Wiesbaden an der Tannhäuserstraße gehören zu den legalen Flächen für Graffiti in Wiesbaden. Dort können Profis, Fortgeschrittene und Anfänger malen, jede dieser Gruppen habe eine eigene Unterführung zu ihrer Verfügung. Immer mal wieder habe ich hier im Blog Motive von dort gezeigt, der letzte Beitrag ist aber mittlerweile mehr als 1 Jahr her, es gibt also einige Bilder von dort zu zeigen. Ich fange mit ein paar Höhepunkten (für… Weiterlesen »

Wiesbaden – The Rude Kids Clan & RZM an der Gibb

Einer der legalen Graffiti-Spots in Wiesbaden sind die 3 A66 Unterführungen an der Tannhäuserstraße (Gibb). Eine ist für die Profis, eine für Fortgeschrittene Maler und die dritte kleinere und düstere eher für die Anfänger gedacht. Von dort habe ich schon des öfteren berichtet, bei meinem letzten Besuch bin ich gestern (alles aktuell) vor allem an der kleineren Unterführung mit tollen Motiven belohnt worden. Der Name “Rude Kids Clan” ist mir bisher nicht (bewußt) begegnet, die… Weiterlesen »

Drache, Roboter und Ritter in Wiesbaden (Pixeljuice, Monkey, mind)

Ein weiteres wunderschönes Motiv von Pixeljuice, Monkey und mind gibt es in Wiesbaden an der Tannhäuserstraße zu sehen. Nach den kleinen Toden mit Krokodil  (rechte Seite der Wand) sind nun die Affen verschwunden und wurden durch den Ritter, den Roboter und einen Drachen ersetzt. Klasse. Falls ich die Figuren falsch interpretiert habe – Sorry. Die letzten beiden Fotos zeigen die kompletten Wände in der Übersicht (14 Bilder).