Detroit

Der wirtschaftliche Abstieg der Stadt in den letzten Jahrzehnten ist spürbar, in den Vororten, aber auch in der Innenstadt. Nach den großen modernen Städten wie Washington und Chicago wirkt der Kontrast umso größer.

In Vorbereitung auf diese Reise bin ich auf eine Webseite eines Fotografen aus Detroit gestoßen, der vor allem in einem kleinen Viertel am Rande der Innenstadt – Bush Park – unbewohnte und von der Wirtschaftskrise gezeichnete Häuser fotografiert hat. Empfehlenswert – 100 Abondoned Houses.

Mehr als ein paar kurze Fotostopps waren leider nicht drin, hier gilt es mit Fahrrad, Kamera und viel Zeit wiederzukommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Innenstadt von Detroit wird wie in vielen anderen amerikanischen Städten vieles sofort wieder übermalt, das erinnert an Frankfurts Nulltoleranzpolitik.  Und wirkt ob des allgegenwärtigen Verfalls übertrieben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

0 Gedanken zu „Detroit

  1. Pingback: Der Ostbahnhof in Frankfurt | Dosenkunst – Graffitis im Rhein-Main-Gebiet

Kommentar verfassen