Thüringen

Graffiti in Saalfeld / Thüringen – Urban Art Tanke

Auf dem Weg zum IBUG Gelände 2019 im Vogtland/Sachen sind eher zufällig durch Saalfeld gefahren. Am Ortsausgang ist uns ein Tankstellengelände ins Auge gefallen, voll mit Graffiti aus 2019. Also haben wir angehalten und fotografiert.
Ein wenig Recherche vor dem Beitrag bringt eine unfertige Webseite der Urban Art Tanke zu Tage, einen Facebook-Auftritt mit Bildern von 2018 und einen Beitrag auf der kollektiven Offensive mit Fotos von 2017, einen weiteren mit Bildern von 2019 und einem Interviev mit Sert. Von der Offensive auch die Namen der Künstler, dies waren ua. Aids, Dork, Emmi, Faulenzer, Köter, Makro79, Mia & Taro, Mobar, Modi, Pork, Rays, Roweo, Sert, Shar und Sork. 
Sert, den Organisator der “Urban Art Tanke” (UAT) findet ihr als Simonson_Sertone bei Instagram.
Auf dem Gelände ist ein weiteres Event am 26.09.2020 angekündigt, im Netz konnte ich noch nichts dazu finden.

Ruheorte – Bahnanlagen mit Kinderwagen


Ein Gelände in Ostdeutschland Anfang 2017, Industrie trifft Natur trifft Jugendkultur trifft Fotografie. Ein Abenteuerspielplatz, Zeitvertreib, Hort der Kreativität und des Zerfalls. Was passiert dort, irgendwann? Nachschauen lohnt (20 Bilder).

Weiterlesen »Ruheorte – Bahnanlagen mit Kinderwagen

“Wallcome” Urban Art Festival – Ein Spaziergang durch Schmalkalden (Part 2/2)

Graffiti Schmalkalden

ECB

Die Kleinstadt Schmalkalden in Süd-Thüringen war mir vor dem Wallcome-Urban Art Festival völlig unbekannt. Die neuen Graffiti in der Stadt waren am letzten Wochenende ein guter Grund Schmalkalden einen Besuch abzustatten. In der Touristeninformation (ja, gibt es da wirklich, schließt aber am Samstag wie fast alles andere um 13.00 Uhr) gab es eine der letzten Karten des Festivals, in der die Gemälde grob eingezeichnet sind. “Once upon a time” von Herakut habe ich bereits gezeigt, weitere Künstler mit Bildern im Stadtbild sind Case (der kommt aus Schmalkalden), Tasso, ECB, Andrew Hem, Pixel Pancho, Know Hope, ROA mit seiner Fledermaus und M-City. Außer den in der Karte eingezeichneten Werken sieht man in Schmalkalden weitere Graffiti, inwieweit diese Teile des Festivals sind/waren, weiß ich nicht. Das Selbst-Bildnis von Case im Martin-Luther-Ring war Anlaß für ein interessantes Gespräch mit Nachbarn und ihrer Meinung zu diesem Bild. Wir haben viel über die Geschichte der Stadt erfahren, so bleibt Schmalkalden über die Graffiti hinaus in guter Erinnerung.

Graffiti Schmalkalden

ROA

Graffiti Schmalkalden

Case im Martin-Luther-Ring

Graffiti Schmalkalden

Case im Siechenrasen

Graffiti Schmalkalden

M-City

Graffiti Schmalkalden

Tasso

Graffiti Schmalkalden

Know Hope

Graffiti Schmalkalden Weiterlesen »“Wallcome” Urban Art Festival – Ein Spaziergang durch Schmalkalden (Part 2/2)

Once upon a time by Herakut in Schmalkalden (Wallcome Part 1/2)

Graffiti SchmalkaldenDas Urban Art Festival WALLCOME brachte von Juni bis Oktober 2014 neun international bekannte Künstler in der südthüringischen Kleinstadt Schmalkalden zusammen. Auf Einladung der aus Schmalkalden stammenden Künstler Akut und Case haben sie acht Fassaden gestaltet und so der Kleinstadt eine besondere Streetart-Galerie geschenkt. Das Werk von Herakut trägt den Namen Once upon a time und ist im Helenenweg zu finden. Alle weiteren Bilder von ua. Case, Tasso, ECB und DOA findet ihr hier.

Graffiti SchmalkaldenGraffiti SchmalkaldenGraffiti SchmalkaldenGraffiti SchmalkaldenGraffiti Schmalkalden