Zum Inhalt springen

Wordpress Photo Challenge

Ruheorte – Verlassene Gewächshäuser im Schlosspark

Lost Places Verlassene Gewächshäuser

Einem persönlichen Tipp vom Wilden Kinzigtal folgend hat es uns am Wochenende in einen Schlosspark mit verlassenen Gewächshäusern verschlagen. Nach den vielen Industrie- und Verwaltungsgebäuden der letzten Zeit kann man sich hier dem fotografischen Thema: “Die Natur holt sich alles zurück” perfekt annähern. Es hat Spaß gemacht und war trotzdem “nur” ein Teil eines wunderschönen Sonntagnachmittag Ausflugs. Das Setting mit Schloss, Park, Skulpturen, Sonne, Hecken und den alten Gewächshäusern hat eine einzigartige, sehr märchenhaft Stimmung erzeugt. Die Gewächshäuser sind zwar sehr leicht zugänglich, auf die Nennung des genauen Ortes verzichte ich aber trotzdem.

Lost Places Verlassene Gewächshäuser

Mit diesem Beitrag nehme ich auch an Paleicas Fotoprojekt Blüten & Blätter teil, auch wenn im Beitrag diese nicht im Vordergrund stehen.
Das erste Mal war ich nur mit Kamera und manuellem 35mm Objektiv unterwegs und musste Zuhause feststellen, das 2 mir wichtige Motive unscharf geworden sind. Das ist dem Umstand geschuldet, das ungewöhnliche Perspektiven (z.b. Arm nach oben ausstrecken und nach unten fotografieren) ohne Autofokus einer besonderen Planung, oder einer Leiter, bedürfen. 🙂
Aber wer bitteschön denkt an sowas, wenn er seine Art der Fotografie auf “slow” umstellen will.

Lost Places Verlassene Gewächshäuser
Lost Places Verlassene Gewächshäuser
Lost Places Verlassene Gewächshäuser
Lost Places Verlassene Gewächshäuser
Weiterlesen »Ruheorte – Verlassene Gewächshäuser im Schlosspark

Ruheorte – Geisterstadt Immerath – Vergangenheit und Zukunft

Geisterstadt Immerath

Ein ganz besonderes Erlebnis für den Urbexer aus Hessen (also mich) ist der Besuch einer Geisterstadt. Eine solche kann man ca. 40km südwestlich von Düsseldorf besichtigen. Der dortige Braunkohleabbau Garzweiler breitet sich Richtung Westen aus, die Menschen müssen weichen, ganze Städte werden aufgekauft, Menschen umgesiedelt, die Siedlungen nach und nach dem Erdboden gleich gemacht.
Dann kommen die Bagger.
Das ist für Fotografen und Urbexer ziemlich beeindruckend, für die Menschen die dort mal gelebt haben sicherlich nicht. Den Tagebau selbst kann man mittlerweile an verschiedenen Aussichtspunkten überschauen, schon beeindruckend (Bilder am Ende). Auf den Ort selbst bin ich durch einen Blogbeitrag über Immerath auf neontrauma.de/neu: Vom Landleben aufmerksam geworden, dort findet ihr auch viele Hintergrundinfos über die Stadt. In Immerath leben noch ein paar Menschen, die Häuser sind alle verrammelt, die Kirche ebenso wie das Krankenhaus. Man begegnet Fotografen und anderen Touristen, die sich dem Charme des Städtchens nicht entziehen können (25 Bilder).
Das aktuelle Thema der WordPress Photo Challenge ist Off-Season und passt deswegen perfekt zur Ghost City Immerath.

Geisterstadt Immerath
2015-06-04 EM1 Lost Places Immenrath Geisterstadt 055
Geisterstadt Immerath
2015-06-04 EM1 Lost Places Immenrath Geisterstadt 072
Weiterlesen »Ruheorte – Geisterstadt Immerath – Vergangenheit und Zukunft
%d Bloggern gefällt das: