Wired to the moon

Graffiti in Gelnhausen (Update 06/2021)

Da ich mittlerweile wesentlich zentraler im Rhein-Main-Gebiet wohne, liegt die Wand nicht mehr an meiner täglichen oder wöchentlichen Route durchs “Fotografiergebiet”. Besuche sind selten, wenn ich auch immer gespannt bin auf neue Werke von Wired. Eine Auswahl der Motive an der Hall of fame und im Stadtgebiet von Gelnhausen findet ihr folgend:

Frankfurt – Graffiti von Wired, Kai Lippok, Kalk, KNSTFHLR, Dawgtor.C, Kryt & Reps (06/2021)

(108) Die Bilder heute zeigen eine Koop-Wand am Ratswegkreisel von (rechts nach links) Wired to the moon, Kai Lippok Art, Kalk, Reps, knstfhlr, Dawgtor.C und Krypt. Bei meinem ersten Besuch und den daraus entstandenen Fotos ging mir ein wichtiges Detail völlig verloren, die Turtles unterhalb der Ratte habe ich einfach nicht gesehen. Eine der Schildkröten konnte ich im Bildbearbeitungsprogramm entdecken, zu wenig. Deswegen war ich gestern noch einmal dort und habe dem Rest meine Aufmerksamkeit geschenkt (und die Fahrradfahrer freundlich drauf hingewiesen, die Tiere doch nicht zu überfahren). Das Quadrat mit Ratte und Schildkröten ist bei einem 24mm Objektiv aus einem 2-Bild-Panorama entstanden. Es wäre schön wenn die Maler auch mal an die Fotografen denken würden ;). Gruß.
Tolle Wand, klasse Ideen. Schön.
Die Fotos zeigen die Wand von rechts nach links:

Graffiti in Gelnhausen 01/2021 – Wired To The Moon (15)

Wiedermal zeige ich euch die Motive von Wired to the moon aus Gelnhausen. Alle Bilder habe ich an der dortigen Hall of fame am Bahnhof fotografiert.

Graffiti in Frankfurt – Das dreckige Dutzend – Ergebnisse 2018 & 2019

Nachdem ja das dreckige Dutzend gerade in der Schmickstraße eine weitere Wand gemalt hat, gibt es jetzt noch ein paar Motive der Events aus den letzten Jahren. 2018 wurde die Wand ja recht schnell wieder übermalt, dann neu gestaltet und dann durch einen …. Deppen mit einem Feuerlöscher wieder gecrossed. Ich war leider erst danach dort, die erst Malaktion hatte ich dokumentiert. 2019 entstand dann unweit der diesjährigen Aktion die Europawand mit einem wunderbar politischen Statement (von Embe), danach standen dort Laster. Direkt an der Wand, immer wenn ich vorbeigefahren bin. Deswegen bin ich mir immer noch nicht sicher ob ich alle Werke fotografiert habe.
Also jetzt eine Mischung aus 2018 Teil 2 und 2019.

Ab hier die Bilder vom Niddapark von 2018:

Und hier die Europawand in der Schmickstraße im Osthafen:

Graffiti in Gelnhausen 09/2020 – Wired To The Moon (14)

Wired to the moon hat in den letzten Monaten wieder einige seiner Figuren an die Wand in Gelnhausen gebracht. Diesmal gibt es deswegen eine ganze Sammlung seiner Werke.

Walldorf Jam 2020 – Graffiti am Bahnhof

Die Welt normalisiert sich zusehends, auch wenn die schwierigen Pandemie-Zeiten noch nicht vorbei sind, können erste Graffiti-Jams wieder stattfinden. So am letzten Wochenende in Mörfelden-Walldorf südlich von Frankfurt. Dort wurde bereits in den letzten Jahren 2018 am Bahnhof in Mörfelden und 2019 am JUZ Walldorf gemalt. Diesmal also die Unterführung direkt am Bahnhof in Walldorf, mit wenigen Malern, ohne Publikum, streng nach den geltenden Regeln. Es war schön die besondere Stimmung dieser Veranstaltungen zu spüren, die Maler haben Lust, Musik läuft, neu: Live-Stream im Netz, so wie man das heute macht. Von hier aus meinen Dank an Kalk für die Orga und an Philip vom JUZ Walldorf (Steetworker der Stadt).
Ich war am Samstag 2 Stunden vor Ort und habe meine “work in progress” Fotos gemacht, am Sonntag dann nochmal die fertigen Werke abgelichtet. Deswegen ist vielleicht einiges doppelt.
Mit Künstler an den Wänden waren dabei: Chupa_Jums, Riot_184, Less than hero, Dawctor.C, KNSTFHLR, Kalk, Radik42, Retro_Siffredi, Wired to the moon, Irie.EWS.WKM, Kai_Lippok_Art, Schriftzug, Sewar-Sagrotano, Naxos_Atelier, Osmo.1 und Schaf1263. Ich hoffe ich habe niemanden vergessen, ergänze oder verbessere auf Anfrage gerne.
Erst die Bilder vom Samstag, einige groß, dann kleiner als Mosaik (zum vergrößern), anschließend die fertigen Werke.
Samstag, work in progress:

Die Bilder vom Sonntag, alles fertig: