Zum Inhalt springen

Graffiti in Babenhausen (Update 04/2022)

Mein letzter Beitrag mit Bildern aus Babenhausen ist bereits etwas her (Juni 2021), nur einen Monat später war ich noch einmal dort. Im Juli 2021 gab es eine kleine Jam, hier die Bilder.
Falls ihr die Wand besuchen wollt, ihr findet die Location auf meiner Map – Orte für Graffiti im Rhein-Main-Gebiet.

Graffiti in Bad Vilbel – Hall of fame am Nordbahnhof

Die legale Wand am Nordbahnhof in Bad Vilbel ist nur klein und liegt mittlerweile innerhalb der DB Baustelle. Gemalt wird dort aber weiter regelmäßig. Besucht habe ich die Wand am 30.01.2022, Stand der Dinge.
Falls ihr die Wand besuchen wollt, ihr findet die Location auf meiner Map – Orte für Graffiti im Rhein-Main-Gebiet.

Graffiti an der S-Bahn Mühlberg (03/2022)

Über die Graffiti an der S-Bahn Station Mühlberg habe ich 2013 den letzten Beitrag veröffentlicht. Dort wurde in den letzten Jahren geputzt, aber auch neu gemalt. Einige freie Stellen gibt es noch, aber nur wenige. Die Fotos geben den Stand der Dinge am 27.03.2022 wieder, ich habe nix ausgelassen.

Graffiti in Bad Vilbel – Hall of fame in Dortelweil (Update 03/2022)

Nördlich von Bad Vilbel liegt Dortelweil, dort gibt es 2 legale Wände für Graffiti (nördliche Lärmschutzwand und Unterführung B3) und die südliche Lärmschutzwand der B3 (Projektwand von Indian). Die Wände werden regelmäßig neu bemalt, ein Besuch zum Schauen und fotografieren lohnt.
Falls ihr die Wand besuchen wollt, ihr findet die Location auf meiner Map – Orte für Graffiti im Rhein-Main-Gebiet.

Graffiti in Darmstadt – Wand am Alten Friedhof (Update 03/2022)

Neben der Lincoln Wall in Darmstadt gibt es immer noch die niedrige Wand gegenüber des alten Friedhofs. Auch hier wird weiterhin gemalt, nochmal der Hinweis: KEINE Hall of fame.
Falls ihr die Wand besuchen wollt, ihr findet die Location auf meiner Map – Orte für Graffiti im Rhein-Main-Gebiet.

Graffiti in Darmstadt – Lincoln Wall (Update 03/2022)

Die größte legale Graffiti Wand in Darmstadt besuche ich alle 2-3 Monate, dann kommen immer eine Unmenge Fotos zusammen. Zu entscheiden was älter ist, was neu, erfordert etwas Arbeit. Insgesamt sind die Beiträge für mich einfacher, wenn es eine Jam gegeben hat. Beiträge mit zu vielen Bildern mache ich ja nicht sooo gerne, ….. ja, ich weiß, geht oft nicht anders. Manchmal denke ich, es wäre einfacher wenn ich mich für einzelne Motive entscheiden würde und diese dann in höherer Frequenz poste. Also wie bei Instagram: 1-5 Bilder pro Beitrag maximal, dafür täglich. Das ganze kann dann noch bei Insta und Facebook automatisch geteilt werden. Wäre für die Reichweite wahrscheinlich besser. Hm. … Ich glaube ich bleibe bei dem was mir Freude macht.
Falls ihr die Wand besuchen wollt, ihr findet die Location auf meiner Map – Orte für Graffiti im Rhein-Main-Gebiet.

%d Bloggern gefällt das: