Veranstaltung

Graffiti in Wiesbaden – Ausstellung “ME MYSELF AND I” im Schelmengraben

Bereits in der Vergangenheit habe ich einige Graffiti-Motive aus dem Wiesbadener Westen hier gezeigt. Im Stadtteil Schelmengraben ist nun die Cornflakes Crew wieder aktiv geworden und bereitet ihre nächste Ausstellung vor. Da ich den Beiteiligten sehr verbunden bin, gibt es jetzt einen Veranstaltungshinweis und erste Eindrücke der Vorbereitung. Zu viel möchte ich mit Absicht nicht zeigen, ihr sollt ja wenn möglich vorbeikommen.

Die Jugendlichen haben bereits viel im Stadtteil gemalt und im November 2018 ihre erste Ausstellung durchgeführt. Die Bilder von “ME MYSELF AND I” könnt ihr euch am 21. Februar 2020 ab 17.00 Uhr im Stadtteilzentrum Schelmengraben im Saal anschauen.

Hier noch die offiziellen Infos:

Seit 2015 engagiert sich im Schelmengraben eine Gruppe 14-20 jähriger Jugendlicher, die unter dem Namen “Cornflakes-Crew” unter Anleitung des Künstlers Sebastian Schmidt (Still Same/ RZM Productionz) mit Graffitikunst ihren Stadtteil verschönern. Die Jugendlichen treffen sich dreimal in der Woche und haben bereits Telekom-Schaltkästen, Garagenhäuser im Schelmengraben und Wände im Stadtteilzentrum besprüht. Bereits im vergangenen Jahr veranstaltet die Gruppe eine Ausstellung zum Thema „Tierisch verrückt“.
Mit diesen Aktionen tragen die Jugendlichen dazu bei, die Farbigkeit des Schelmengrabens auch nach außen zu zeigen. So entstehen an vielen Stellen kleine Farbtupfer im Stadtteil, die das mittlerweile an vielen Stellen buntere Ortsbild untermalen.
Das Projekt wird gefördert durch das Bundesprogramm “Jugend stärken im Quartier”(JUSTIQ) im Stadtteilzentrum Schelmengraben des Amtes für Soziale Arbeit. Am 21. Februar 2020, von 17 bis 20 Uhr stellen die Jugendlichen  ihre Kunstwerke zum Thema “Me, Myself and I“  im Stadtteilzentrum Schelmengraben (Hans-Böckler-Straße 5-7) aus. Gezeigt werden verschiedene Selbstportraits in der Technik von Zeichentrick bis Realismus, welche die Jugendlichen in den letzten Monaten gestaltet haben. Die Jugendlichen freuen sich über zahlreiche Besucher ihrer Ausstellung. 
Veranstalter ist das Stadtteilzentrum Schelmengraben. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
 

Einige ältere Motive der Cornflakes Crew:

Kunst in Frankfurt – Open Ateliers im Atelierhaus – Eindrücke

Am Wochenende um den 24.11.2018 konnten alle Interessierten mal wieder das Atelierhaus im Frankfurter Osten besichtigen. Die diesjährigen “Open Ateliers” öffneten den Besuchern ihre Räume, es gab Ausstellungen, Lesungen, Musik und natürlich Kontakt zu den Künstlerinnen und Künstlern in ihren Räumen. Für mich immer wieder eine spannende Möglichkeit, die Kunstszene in Frankfurt zu begutachten.
Zum fotografieren war ich nicht primär dort, einige Fotos habe ich trotzdem gemacht. Hier meine begrenzten Eindrücke (15 Bilder).
In Sachen Fotografie: Einer der Künstler hat mich darum gebeten, nicht mit meiner Olympus zu fotografieren, die Kamera sah ihm wohl zu professionell aus, das unterstellt dann …. keine guten Absichten. Smartphone wäre aber OK, das macht ja jede/r. Also habe ich die letzten 3 Bilder mit meinem (neuen) Smartphone fotografiert, wie immer in RAW/DNG, die Ergebnisse sind fürs Internet völlig ausreichend.

Weiterlesen »Kunst in Frankfurt – Open Ateliers im Atelierhaus – Eindrücke

Graffiti in Mörfelden-Walldorf – Hip Hop Jam 2018 am Bahnhof (31 Bilder)

Bereits am 04. August 2018 wurden im Rahmen der jährlich stattfindenden Walldorf-Hip-Hop-Graffiti-Jam neue Flächen im Stadtgebiet bemalt. In den letzten Jahren waren das die Wände rund um das Jugendzentrum in Walldorf, in diesem Jahr haben rund 30 Künstler die Unterführung am Bahnhof in Mörfelden in Angriff genommen.

Aktuell wird in der Stadtgesellschaft von Mörfelden-Walldorf eines der Motive heiß diskutiert (Frankfurter Rundschau), eine Jesus-Darstellung, die dem geneigten Zuseher zwei Stinkefinger zeigt. Einige Christen fühlen sich durch das Gemälde in ihren religiösen Gefühlen verletzt. Kunstfreiheit? Beleidigung? Anregung zur Diskussion? Eine Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde meinte “Jesus hat zu seiner seit auch provoziert”. Sehr sympathisch.

Weiterlesen »Graffiti in Mörfelden-Walldorf – Hip Hop Jam 2018 am Bahnhof (31 Bilder)

Darmstadt – Lincoln Wall JAM 2018 – Veranstaltungshinweis & Bilder

Am nächsten Wochenende, 08. & 09.09.2018 könnt ihr im Darmstädter Süden vielen Graffiti-Malern bei ihrer Arbeit zuschauen. Eingeladen wird zur Lincoln Wall Jam 2018.
Nach dem Umbau der Landschaft vor der Lärmschutzwand bleibt die Wand selbst als sehr lange legale Graffiti-Fläche erhalten und wird neu gestaltet. Fein. Vielleicht schaffe ich es am Samstag dort vorbei zu schauen, die Live-Malerei ist für mich immer besonders spannend, zumal auch dieses Jahr wieder mir bekannte Künstler dabei sein werden.
Meine letzten Bilder der Lincoln Wall, noch im Schnee und vor dem Umbau fotografiert, findet ihr hier. Alle Bilder, die ich in Darmstadt in den letzten Monaten fotografiert habe, findet ihr in meinem Lincoln Wall – Flickr-Album. Die Motive in diesem Beitrag habe ich Mitte August fotografiert.
Update: Mittlerweile war ich dort und habe aktuelle Bilder der Lincoln Wall Jam 2018 vom Samstag, work in progress und final, fotografiert.

Weiterlesen »Darmstadt – Lincoln Wall JAM 2018 – Veranstaltungshinweis & Bilder

Graffiti in Frankfurt – Das Dreckige Dutzend Teil 2 in Ginnheim 2018 (Work in progress)

Bereits im letzten Jahr gab es die Zusammenkunft des “dreckigen Dutzend“, um zusammen in Frankfurt eine Wand zu malen. An diesem Wochenende ist es wieder soweit gewesen, 7. + 8.04. am Ginnheimer Wäldchen. 12 Künstler, ein Thema, eine Wand. Schön, das es weiter geht. Hier einige Bilder vom Samstag Nachmittag, alles work in progress. Die Ergebnisse folgen dann in der nächsten Woche, wenn das Gerüst abgebaut wurde.
Die Künstler an der Wand sind: SEAN, CINK, AMBER, ZAK, JAY-T, RADIK, CAESAR, MIND, MONE, DAWO und WIRED TO THE MOON.

Weiterlesen »Graffiti in Frankfurt – Das Dreckige Dutzend Teil 2 in Ginnheim 2018 (Work in progress)

Meeting of Styles Wiesbaden 2017 „Age of Abundance“ – Veranstaltungshinweis

Update, 10.06.2017, Samstag:
Erste Bilder vom Meeting of Styles habe ich direkt am Samstag online gestellt, die kleinen Beiträge findet ihr unter work in progress (01), work in progress (02), work in progress (03) und work in progress (04).
______

In der nächsten Woche, vom 07.06. – 11.06.2017, findet wieder rund um den Brückenkopf in Mainz-Kastel/Wiesbaden das diesjährige Meeting of Styles Graffiti Festival statt.
Motto in diesem Jahr: „Age of Abundunce“. Wie immer werden Künstler aus der ganzen Welt von Freitag bis Sonntag ihre Konzeptwände gestalten, Zentrum sind die großen Wände direkt unter dem Brückenkopf mit Livemusik und mehr. Freitag und Samstag werden auch in diesem Jahr gefühlt mehr Fotografen als Maler unterwegs sein. Wenn ihr einen Besuch plant, nehmt euch genug Zeit, zur Veranstaltung gehören viele weitere Wände, z.B. an der Müfflingstraße. Wer noch nicht dort war, das Zentrum der Veranstaltung ist der Brückenkopf der Theodor-Heuss-Brücke (Verbindung Mainz-Wiesbaden) auf der Wiesbadener Seite. Zur Info: Mainz-Kastel ist ein Stadtteil von Wiesbaden. Wirklich. 🙂

Die 21 Bilder hier im Beitrag sind an den MOS-Wänden in den letzten Monaten entstanden, sind also keine Ergebnisse des letzten MOS.
Ich selbst werde am Samstag dort sein und wieder viele Work in Progress Bilder aufnehmen. Die Ergebnisse folgen dann in der Woche darauf, wenn die Gerüste abgebaut wurden.
Bilder aus dem letzten Jahr, Work in progress und Ergebnisse gibt es unter anderem hier: WIP 1, WIP2, Ergebnisse 1, Ergebnisse 2. Insgesamt habe ich im letzten Jahr mehr als 14 Beiträge zum MOS veröffentlicht.

Rund um das Meeting in Wiesbaden gibt es auch in diesem Jahr wieder einige spannende Begleitveranstaltungen. Unter anderem ist die Graffiti-Fotografin Martha Cooper am 07.06.2017 mit einer Fotoshow zu Gast im Kontext in Wiesbaden. Sie ist in der Graffiti-Fotografen-Szene Kult, weil sie als erste die Entwicklung dieser Kunstform in New York in Buchform veröffentlicht hat und so einer breiten Öffentlichkeit näher gebracht hat. Einen tollen Bericht über Sie findet ihr auf fotogenerell.

Zur Einstimmung noch einige Motive aus den letzten Monaten:

Weiterlesen »Meeting of Styles Wiesbaden 2017 „Age of Abundance“ – Veranstaltungshinweis

Fotoausstellung in der Naxos-Halle in Frankfurt – Verlassene Orte Rhein-Main (In eigener Sache & ab heute, 21.05.2017)

Wie ich schon berichtet hatte, planen wir seit einiger Zeit eine eigene und erste Fotoausstellung in Frankfurt. Nun, die Bilder hängen seit gestern Abend, die viele Arbeit der letzten Wochen ist erledigt, heute, Sonntag, 21.05.2017 ab 15.00 Uhr geht es los. Ich würde lügen wenn ich sage, ich bin nicht, ein wenig, aufgeregt. Dies ist sozusagen mein letzter Teil der Vorbereitungen und wenn dann doch nur 12 BesucherInnen da sind, trinken wir jede/r eine Flache Sekt alleine. Auch nicht schlecht.
Damit dieser Beitrag nicht völlig untypisch ohne Bilder daher kommt, hier nochmal unser Plakat und die für die Presse ausgesuchten Fotos.

Alle Bilder von Jörg Udo Kuberek , auch als FotoJörg mit Mainstyle unterwegs und Jörg Rudolph (meiner Wenigkeit).

Auf denn……

Übrigens, wir haben einige Artikel in den Zeitungen hier bekommen und Jörg K. auch ein Interview vor Ort, mit dem Bild ist er nicht ganz einverstanden, aber….. Extratipp Ausstellung. 🙂 Verzeih mir.