Graffiti-Projekt – Das dreckige Dutzend unter der Breitenbachbrücke in Frankfurt (04/2017)

Wie bereits angekündigt und von mainstyle dokumentiert, hat am letzten Wochenende das dreckige Dutzend in Frankfurt zugeschlagen. Verschiedene Graffiti Künstler aus Deutschland haben eine gemeinsame Frankfurt-Wand gestaltet, unter der Breitenbachbrücke zwischen Hausen und Bockenheim. Einige haben kurzfristig abgesagt, mit dabei waren Amanda, Amber, Bud, Creis & Dawo (DKN), Alpha Joe, Smoe, Rico, Stoker und Name. Einige work in progress Bilder habe ich am Sonntag fotografiert, anschließend die fertigen Motive vom Mittwoch (12.04.2017). Hoffen wir mal, das es im nächsten Jahr weiter geht.

Ab hier die fertigen Pieces von links nach rechts:

Weiterlesen

Frankfurt – Graffiti unter der Breitenbachbrücke (Bilder & Veranstaltungshinweis 04/2017)

Update 13.04.2017: Der Beitrag mit allen Finals ist online.

Es ist mittlerweile fast 2 Jahre her, dass ich unter der Breitenbachbrücke in Frankfurt die letzten Graffiti fotografiert habe. Diese sind damals im Rahmen eines Projektes gegen Rassismus und für mehr Toleranz entstanden, treffen also auch heute noch den “Zeitgeschmack”. Nun gibt es eine weitere Graffiti-Veranstaltung an diesem Ort, namentlich “Das dreckige Dutzend” genannt. Am 8.4.2017 wollen sich dort verschiedene Graffiti-Künstler aus mehreren Städten Deutschlands treffen und ein gemeinsames Motiv auf die Beine stellen. Mehr Infos auf der Veranstaltungsseite bei Facebook und auf der Webseite des Projektes.

Ein Teil des offiziellen Textes:

“Das Dreckige Dutzend” ist ein wechselnder Zusammenschluss von einem Dutzend Künstler, die einmal im Jahr zu einer gemeinsamen, nicht kommerziellen Streetart Aktion eingeladen werden sollen, in deren Rahmen ein Objekt gestaltet wird. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Graffiti, aber auch andere Formen der Malerei (im weitesten Sinne) sind willkommen.
Im April starten wir die erste Aktion, in deren Rahmen eine Seite der Breitenbachbrücke in Frankfurt zu einem Kunstwerk
werden soll. Die große Fläche an der Bahnlinie bot sich gerade dazu an, die derzeit hässliche Betonfläche in ein Stück Kunst zu verwandeln. Ein bis zwei große Wände der
einen Brückenseite sollen dabei in voller Höhe und Breite gestaltet werden, aufdass am Schluß ein zusammenhängendes Bild entsteht, das diesen Ort aufwertet.
Wir hoffen, mit dem Ergebnis zeigen zu können, dass Graffiti Kunst ist und nicht nur Schmiererei. Skeptiker wie auch Interessierte sind herzlich eingeladen, vorbei-

zukommen, zuzusehen und uns Fragen zu stellen.
Für diese Aktion kommen die Künstler aus Frankfurt, Münster, Hanau, Berlin, Wittenberg und Bochum und arbeiten zusammen an einem Gesamtkunstwerk, in dem jeder seine Stadt mit figürlichen Elementen, Symbolen, Silhouetten oder Farben präsentiert.

Hier die Bilder von 2015:

Weiterlesen