Zum Inhalt springen

Mural

Mural von James Bullough und Onur in Berlin

Ein großer Vorteil von Instagram ist sicherlich die Vernetzung mit Künstlerinnen und Künstlern, die man schätzt. In Berlin ist die Wahrscheinlichkeit hoch auch mal aktuelle Malaktionen mitzubekommen, hier sind viele internationale KünstlerInnen zuhause. Akutell haben James Bullough und Onur eine gemeinsame Wand in der Drontheimer Str. 34 im Hinterhof realisiert. Leider kamen wir knapp zu spät um James noch vor Ort zu treffen. Meinen Dank an die Agentur Millecent für den Hinweis für den Ort der Location. Über die Künstleragentur wurde das Gemälde realisiert.

Meeting of Styles 2022 in Wiesbaden / Mainz-Kastel – Finals Part 04

Eine weitere Wand aus Mainz-Kastel vom diesjährigen Meeting of Styles. Hier haben in den letzten Jahren die “locals” gemalt, das hat sich in diesem Jahr geändert, Monkey und Pixeljuice sind aber wieder dabei, die weiteren Künstler sind Elevenade, Danger Doe, Sker132 und Andrey Palval. Die Wand habe ich wieder von links nach rechts fotografiert.

Meeting of Styles 2022 am Schlachthof Wiesbaden – CoronArts Festival

Das diesjährige Meeting of Styles in Wiesbaden hinterläßt weiterhin im Stadtbild seine Spuren. Einige auch der internationalen Gäste/Maler sind noch im Lande und hinterlassen ihre Motive. Am Schlachthof Wiesbaden, dem Entstehungsort der Meeting-Festival-Reihe gibt es jetzt 2 neue Kooperationen zu sehen, eine von @ziongraffiti @mf_saje_sxt @dhe1one @kober_mx @e.ray.e @aliengraff und @yours_cnb_dbl, die andere haben @monkey_hpz und @dgtl.vndlsm (der Totenkopf/Beitragstitel) umgesetzt, beide während des CoronArt Festivals am letzten Wochenende.

Meeting of Styles 2022 in Wiesbaden / Mainz-Kastel – Finals Part 03

Die nächste Wand mit den fertigen Motiven (diesjähriges Meeting of Styles in Wiesbaden) ist die am Brückenkopf Nordseite, wieder erst die Ausschnitte und dann die Wand von links nach rechts.

Meeting of Styles 2022 in Wiesbaden / Mainz-Kastel – Finals Part 02

In diesem Jahr gab es erstmalig (soweit ich weiß) eine reine “Womans Wall” in Kastel, das macht Frauen im Graffiti Betrieb sichtbarer, gut so. Immer noch wird diese Kultur von Männern dominiert, das sollte sich ändern. Los geht es wieder mit einigen Ausschnitten, dann die Wand im Überblick.

Hier nun die Übersichten wieder von links nach rechts fotografiert:

Meeting of Styles 2022 in Wiesbaden / Mainz-Kastel – Finals Part 01

Mittlerweile ist man als “Spotter” nicht mehr alleine an den Wänden, immer öfter treffe ich Fotografen die aus allen Teilen der Republik kommen und die frischgemalten Wände fotografieren. Der Austausch macht Spass und es zeigt das Graffiti immer mehr in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Bilder aus Mainz-Kastel sind ja quasi schon live online zu finden, via Instagram, aber auch die Ergebnisse findet ihr punktuell schon online. Ich bleibe bei meinem Veröffentlichungskonzept der letzten Jahre, in den nächsten Tagen und Wochen zeige ich hier in verschiedenen Galerien unregelmäßig die Ergebnisse/Finals. Nicht zu viele Bilder auf einmal, denn der Instagram-gewohnte Nutzer schaltet oftmals nach dem ersten Bild weg? Vielleicht bin ich da aber auch zu negativ und trotze mit meinem Blog dem Trend zu anderen Veröffentlichungsweisen. Instagram nutze ich ja auch, aber immer noch um irgendwie Werbung zu machen für diese Seite.
Die erste Wand für euch in diesem Jahr ist die vom Rhein kommende erste Hauptwand links im Brückenkopf, zu Beginn mit ein paar Ausschnitten, dann die Übersichten.

Und ab hier die Wand komplett von links nach rechts fotografiert. Ich habe darauf verzichtet ein Panorama daraus zu bauen. Und…. in diesem Jahr wurde das Portrait von Hildegunde Rech übermal – RIP.

Was ist Liebe? – Graffiti von Indian in Bad Vilbel (05/2022)

Der Künstler Indian (Sebastian Stehr) nutzt die Lärmschutzwand in Dortelweil für seine “Was ist Liebe?” – Serie. Die Wand ist mittlerweile voll, die letzten freien Abschnitte von Efeu befreit und ebenfalls bemalt. Ältere Motive der Serie von Indian vom Februar 2021 und September 2020 findet ihr ebenfalls bei mir im Blog. Ein Spaziergang lohnt, die Wand ist sehr beeindruckend (50°12’12.4″N 8°44’13.7″E). Mein Lieblingsmotiv ist sein letztes, hier auch als Beitragsbild (über dem Text), sehr schön.
Weitere Infos im Netz:

Bericht in der Wetterauer Zeitung mit vielen Infos über den Künstler
Beitrag auf mainstyle.de
Indian auf Instagram
Webseite von Indian
Was ist Liebe bei stadtkind frankfurt

Hier die kompletten Motive mit Text:

%d Bloggern gefällt das: